Baidu im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Baidu

Auch Baidu gehört zu den aktuellen Suchmaschinen-Angeboten, allerdings wird dieser Dienst vorrangig in China verwendet und erfreut sich dort seit der Gründung im Jahr 2000 einer großen Beliebtheit.

MP3-Dateien suchen

Anstatt einfach nur das Internet nach thematisch passenden Webseiten abzusuchen, bietet Baidu unter anderem auch die Möglichkeit, MP3-Dateien im Internet aufzuspüren. Kein Wunder also, dass sich Baidu vielleicht nicht bei uns extrem etabliert hat, allerdings beim Rest der Welt. Einer Statistik zufolge gehört Baidu zu den fünf Webseiten im Internet, die am häufigsten aufgerufen werden. Was Google für uns ist ist Baidu für China. Hier hat die Suchmaschine zwar keine 95 Prozent Marktanteil, allerdings kann sich ein Wert von 63 Prozent (Stand: 2010) ebenfalls sehen lassen.

2. September 2015 | 2.965 klicks

ALT

Eine Überraschung war es wohl für niemanden, dass nicht nur Apple Smartwatches auf den Markt bringen wird. Auch die Google Android-Wear-Smartwatches erfreuen sich einer großen Beliebtheit und können im Alltag durchaus ein praktischer Helfer sein. Immer öfter kommt jedoch die Frage auf, wie es eigentlich mit der Kombination von Apple und den Android-Wear-Smartwatches ist.

Gerade dann, wenn Nutzer der Uhr ein iPhone haben, kann durchaus das Interesse bestehen, hier eine Kombination von Android und iOS ins Leben zu rufen. Vor allem in Bezug auf Healthkit ist das Interesse groß. Hierbei handelt es sich um eine App, die für die Erhebung von verschiedenen Gesundheitsdaten im Alltag eingesetzt wird.

Inzwischen hat Google durchaus reagiert und hier eine App auf den Markt gebracht, die eine Nutzung der Android-Wear-Smartwatches auch in Verbindung mit iOS möglich macht. Diese Verbindung bezieht sich allerdings nicht auf Healthkit.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Juli 2015 | 3.515 klicks

ALT

Google und Apple haben in Bezug auf die Betriebssysteme für Smartphones noch immer die Herrschaft und eigentlich sieht es auch nicht unbedingt so aus, als könnte irgendjemand oder irgendetwas daran etwas ändern. Das heißt aber nicht, dass es nicht immer wieder probiert wird. Wie Heise berichtet, hat sich der Ex-Präsident von Mozilla nun mit einer News in den Vordergrund gestellt. So hat er eine Alternative zu den beliebten Betriebssystemen iOS und Android erschaffen. Damit ist er zwar nicht der Erste, der dies versucht. Aber dennoch lässt die Nachricht natürlich sowohl Google als auch Apple aufhorchen.

Das Betriebssystem H5OS soll sich ganz einfach auf Tablets und Smartphones installieren lassen. Es wird die nativen Apps ersetzen und somit ist es nicht mehr notwendig, dass Nutzer die vorinstallierten Apps, wie Google Maps, akzeptieren. Das neue Betriebssystem soll vor allem eines sein: Offen. Dieser Ansatz klingt natürlich interessant, vor allem für jeden, der sich mit den Bindungen, die Android und iOS mit sich bringen, nicht ganz identifizieren kann.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Juli 2008 | 5.156 klicks

Baidu.com ist unbestritten die führende Suchmaschine in China. Google hat es trotz seinen Bemühungen nicht geschafft die Marktanteile vom Konkurrenten Baidu zu bremsen. Im Gegenteil, die Suchmaschine Baidu baut weiter aus und erreicht einen Marktanteil von 64,4 Prozent in China. Im ersten Quartal hatte Baidu bereits einen Marktanteil von 60,7 Prozent. Der weltweite Suchmaschinenbetreiber Google musste etwas von den Marktanteilen abgeben. In China verliert Google laut den Analysys-Marktforschern jetzt 0,7 Prozent und erreicht damit einen Marktanteil von nur noch 26,1 Prozent.

Robin Li von Baidu gibt bekannt, dass man auch im kommenden Quartal die Marktanteile weiter ausbauen will. Ziel wird es auch sein, den Index der Suchmaschine im Bezug auf die Relevanz der Ergebnisse weiter zu verbessern. Ebenso will man zusehen das bessere Monetarisierungsmöglichkeiten entstehen. An der Kundenbasis will man ebenfalls arbeiten. Diese drei Punkte waren Kernthemen der Quartalspressekonferenz von Baidu.com. Manager Robin Li ist vor allem mit der Monetarisierung der Besucherströme noch nicht wirklich zufrieden.

Baidu.com zeigt aber bereits die erste Lösung für dieses Problem. My Marketing Center – so der Name des neusten Tools bei Baidu. Mit diesem Marketing-Instrument will man den Großkunden und vor allem auch den Mittelständlern beim Marketing in allen Lebenslagen unter die Arme greifen. Die Plattform bietet den Mitgliedern umfangreiche Nachrichten aus dem Business und liefert Informationen zu aktuellen Markttrends. Baidu möchte in der Zukunft noch weitere Dienste dieser Art veröffentlichen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. März 2008 | 3.873 klicks

Es ist ein beliebter Markt bei den Instant-Messengern, allerdings sollte man hier die Bedürfnisse der Nutzer direkt ansprechen um nicht unterzugehen. Der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu steht nun kurz vor dem Start auf eben diesem Instant-Messenger Markt. Laut einigen Medienberichten hat Baidu für die Entwicklung des eigenen Instant-Messenger bereits verschiedene Stellen ausgeschrieben. So will man an die notwendigen Experten kommen. Besonders gefragt sind bei Baidu daher die Entwicklungsingenieure und Produkt-Manager.

Leider ist es nicht möglich darüber zu berichten was Baidu in seinem eigenen Instant-Messenger alles für Funktionen plant. Ebenso unklar ist ein möglicher Erscheinungstermin. All das hält Baidu noch hinter verschlossenen Türen. In China führt derzeit das Unternehmen Tencent mit dem dort bekannten Instant-Messenger QQ den Markt an. Baidu als chinesischer Marktführer bei den Suchmaschinen, will versuchen Tencent diesen Rang streitig zu machen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Februar 2008 | 3.755 klicks

Die Markterwartungen hat der in China führende Suchmaschinenbetreiber deutlich übertroffen. Baidu.com erreichte einen Gewinnsprung von satten 79 Prozent. Natürlich profitierte das Unternehmen, dass in den USA börsennotiert ist, von der stark boomenden Konjunktur aus dem Heimatland. Dazu kommen noch die Werbeeinnahmen die Baidu.com bereits im Vorfeld zu den Olympischen Sommerspielen in Peking verzeichnet.

Laut den Angaben vom Donnerstag den 14. Februar 2008 zufolge, stieg der Nettogewinn bei Baidu auf 220 Millionen Yuan. Umgerechnet entspricht dies 21 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hat man 123 Millionen Yuan erreicht. Bisher hat Baidu in seiner Firmengeschichte noch nie einen Umsatzrückgang gehabt. Durch die jüngsten Wintereinbrüche und die damit verbundenen Stromausfälle die sich über mehrere Tage zogen, erwartet man dies aber im laufenden Quartal.

Experten sagen dem Unternehmen mittelfristig sehr gute Chancen für die Zukunft nach. Baidu.com hat in China einen Marktanteil von 60 Prozent und stellt damit selbst Google gewaltig in den Schatten. Der nächste Angriff von Google gegen Baidu soll laut verschiedenen Medienberichten mit einem Gratis-Musikdienst gestartet werden. Finanzieren soll sich dieses Gemeinschaftsprojekt durch Werbeanzeigen. Google will den Musikdienst in Kooperation mit Top100.cn starten.

Ob sich Baidu von diesem Start beeindrucken lässt ist unklar, denn die Marktanteile von Baidu.com in China sind nicht zu unterschätzen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Februar 2008 | 3.695 klicks

Kurzmeldung: Gerichtlich gehen die drei Plattenfirmen Universal, Sony BMG und Warner gegen die beiden chinesischen Suchmaschinen Baidu.com und Sogou vor. Die beiden Suchmaschinen bieten in ihren Suchergebnissen (SERPs) Links zu Seiten an, die Quellen für illegale Musikdownloads darstellen, dies berichtete todayonline.com. Mit den gerichtlichen Schritten wollen die Plattenfirmen ihren Willen durchsetzen, dass die Suchmaschinen diese Links entfernen. Genauere Informationen zu einem Gerichtsverfahren sind noch nicht bekannt.

Der Weltverband der Phonoindustrie (IFPI) gibt an, dass über 99 Prozent der chinesischen Musikdownloads gegen das Urheberrecht verstoßen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. September 2007 | 4.032 klicks

Und noch eine Meldung zur chinesischen Suchmaschine Baidu.com zum Start in die neue Woche. Nachdem Baidu vergangene Woche bereits seinen offiziellen Olympia Channel zur Sommer Olympiade 2008 in Beijing, China, gestartet hat, nahm man das auch gleich zum Anlass, sein Fragen & Antwort Portal Zhidao einem Redesign zu unterziehen.

Zhidao - Fragen & Antwort Portal von Baidu.com

Das neue Design der Baidu Zhidao Startseite bietet den Nutzern die Möglichkeit, durch selbst ausgesuchte Kategorien, sich die Ansicht der Startseite individuell zu personalisieren.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. September 2007 | 5.895 klicks

Suchmaschine Baidu.com sieht sich für die Olympischen Sommerspiele 2008 in China bestens gerüstet und hat zum Ende der vergangenen Woche seinen offiziellen Baidu Olympia Channel gestartet.

Baidu.com Olympia Channel - offizieller Olympia Channel von Baidu.com zur Olympiade 2008 in China

Die angebotenen Services auf Baidu’s offiziellen Olympia Channel, umfassen alle Nachrichten rund um die Sommer Olympiade 2008 in Beijing, China. Auf einer Seite generiert Baidu dabei sämtliche News, welche auf die Baidu Services Baidu News, Baidu MP3, Baidu Post Bar, Baidu Space, Baidu Zhidao, Baidu Map und Baidu Baike zurückgreifen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Juli 2007 | 9.045 klicks

Baidu.com ist eine Partnerschaft mit dem chinesischen Music-Label Rock Music Group eingegangen und plant einen eigenen werbefinanzierten Online Musik Stream ins Netz zu stellen, teilte Baidu in einer Pressemitteilung mit.

Baidu.com
Fotoquelle: http://www.spiegel.de/img/0,1020,502143,00.jpg

Baidu plant im ersten Schritt, das RMG einen Teil des Musik Contents, für die Nutzer von Baidu.com kostenlos zur Verfügung stellt. Also wirklich mal „Musik kostenlos“ für den User. Die Einnahmen aus Anzeigenschaltungen werden zwischen Baidu und der Rock Music Group geteilt. Robin Li, CEO von Baidu.com sagte zur Partnerschaft mit RMG „Diese Kooperation zeigt die Anerkennung der Musikindustrie für den wachsenden Markt der werbefinanzierten Music Streams deutlich und bietet dem Nutzer ein breites Portfolio an Musik kostenlos, sowie den beteiligten Unternehmen, eine starke zusätzliche Marketing Plattform“.

Weitere Nachrichten zu Baidu und Musik kostenlos, findest Du im Web auf it-times.de, CNN.com, chinatechnews.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Juli 2007 | 8.339 klicks

Ein starken Börsentag hatte gestern, die an der Nasdaq gelistete Baidu.com Aktie, die um fast 11 Prozent auf 186,41 US Dollar je Aktie nach oben schnellte. Dabei wurden 6 Mio. Aktienanteile, mit einem Volumen von mehr als eine Milliarde US Dollar gehandelt.

Baidu.com
Fotoquelle: http://www.spiegel.de/img/0,1020,502143,00.jpg

Hintergrund für den rasanten Kursanstieg für die Baidu Aktie, war ein Upgrading und die „Buy“ Einstufung durch Analysten der Citigroup. Aktuell liegt der Marktanteil von Baidu zwischen 65 und 70 Prozent. Citigroup gibt sich sehr positiv in den Aussichten, durch ein verbessertes eCommerce und dem Ausbau des Kreditkarten-Services bei Baidu.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Juli 2007 | 8.521 klicks

Suchmaschine Google hat in der chinesischen Stadt Shanghai, sein neues Engineering Research Institute in Betrieb genommen. Der Suchmaschinen Weltmarktführer versucht damit die Entwicklungen von Anwendungen und Lösungen, welche speziell für den chinesischen Markt angepasst sind, weiter zu forcieren und somit dem chinesischen Marktführer Baidu.com, weiter Marktanteile streitig zu machen. Durch das neue Google Forschungszentrum in Shanghai, ist Google in China nun mit insgesamt drei Forschungszentren (Taipei, Shanghai und Beijing) vertreten. Wie lokale Medien in China berichten, hofft Google mit seinen Research Zentren, an motivierte Mitarbeiter aus den jeweiligen Regionen zu gelangen und diese für Google zu begeistern.

Leiten wird das technische Team von Google Shanghai, die Forscher und Experten Wang Jin und Dr. Yang Wenluo. Wang war vormals Chef-Technologe bei eBay in China, wo er im August letzten Jahres zu Google wechselte. Nicht bei Ebay, aber in der Forschungsabteilung vom Weltunternehmen Intel (Intel Asia Pacific), war Wenluo vorher tätig. Mit beiden Jin und Wenue hat Google zwei Experten an die richtigen Positionen gesetzt, wenn es um die Besonderheiten des asiatischen Marktes geht.

Man darf ebenso gespannt sein, ob Google sein Versuch, durch eine Investitionsoffensive den Rückstand zum Branchenprimus Baidu.com aufzuholen aufgeht und dadurch auch langfristig, mehr wie die geschätzten 20 Prozent Marktanteil, in China herauskommt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Juni 2007 | 9.023 klicks

Suchmaschine Google hat laut einem Bericht auf heise.de von der chinesischen Regierung, eine vorläufige Lizenz als Internet Content Provider (ICP) erhalten. Somit kann Google nun endlich mit einer eigenen Legitimation in China tätig werden und braucht nicht den Umweg, über das bereits von der chinesischen Volksrepublik mit einer ICP-Lizenz ausgestattete Partnerunternehmen Ganji.com nehmen. Man darf davon ausgehen, das die Unklarheiten der vergangenen Jahre, mit der Erteilung dieser vorläufigen ICP-Lizenz ausgeräumt sind.

Durch die erteilte Suchmaschinen Lizenz für Google China, sehen Marktbeobachter den Startschuss für die Aufholjagd von Google, wo die weltweit grösste Suchmaschine Google, weit hinter der grössten chinesischen Suchmaschine Baidu.com hinterherhinkt. Wann Google in China die endgültigen Lizenz erteilt wird, wurde bis dato noch nicht bekannt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 1 von 212

Gegründet wurde das chinesische Unternehme Baidu im Jahr 2000 von Robin Li und Erix Xu. Noch immer ist der Sitz des Unternehmens in Peking zu finden, mittlerweile hat sich die Firma allerdings aufgrund der Beliebtheit der Suchmaschine, aber auch dem Börsengang seit 2005 und weiteren Dienstleistungen auf der gesamten Welt einen Namen gemacht.

Online-Enzyklopädie im Wikipedia-Stil

Abgesehen von der Suchmaschine Baidu, die unter anderem in der Lage ist, MP3-Dateien zu finden, bietet das Unternehmen auch den Dienst Baidu Baike an. Hierbei handelt es sich um eine Art Wikipedia. Allerdings ist es bei diesem Projekt nur registrierten Mitgliedern erlaubt, Artikel zu bearbeiten oder ganz neu zu verfassen, der anschließend von einem Moderator entsprechend geprüft wird.

Expansion und schlechter Ruf

Baidu ist allerdings nicht einfach nur eine beliebte Suchmaschine, sondern unter anderem auch ein Partner der chinesischen Behörden. Diese Zusammenarbeit ist für den Ruf des Unternehmens allerdings nicht immer förderlich gewesen, da Baidu sehr schnell das Image auf die Stirn geschrieben wurde, die Suchmaschinen-Ergebnisse aufgrund der generellen Zusammenarbeit zu zensieren.