Microsoft, Bing und MSN im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Microsoft, Bing und MSN

Ähnlich wie bei vielen anderen News-Webseiten aller Art findet sich auch in den MSN-Nachrichten das Neueste des Tages. In verschiedenen Kategorien aller Art finden interessierte Leser auf einen Blick, was in der Welt geschieht.

Microsoft und MSN News - Politik, Wissen, Finanzen, Panorama und mehr

Die politische Situation verschiedener Länder, Bundestagswahlen, kontroverse Berichterstattungen und das Thema des Tages. Im Finanzbereich informiert MSN-News nicht nur über neue Änderungen im Bereich Finanzen und Wirtschaft, sondern auch über Urteile, Strafen, Deals und Investitionen. Über allgemeine Themen informiert Microsoft via MSN im Panorama-Bereich des Angebots. Spannend ist vor allem der Bereich Polizeifunk, da hier oftmals Katastrophen-Meldungen zu finden sind, die schlichtweg in dieser gebündelten Form nur selten aufbereitet werden.

In den wissenschaftlichen Bereich geht es in den MSN-Nachrichten ebenfalls, angefangen von Astrologie über Biologie bis hin zur Archäologie, Mythen, Technik, Geschichte und vieles mehr. Schlussendlich wartet das MSN-News-Angebot mit einem lokalen Neuigkeiten-Dienst auf, der für zahlreiche Großstädte die passenden News-Meldungen anbietet.

6. Februar 2008 | 2.235 klicks

Wie Microsoft heute auf dem Online Services Group Pressecenter informiert, hat man das Microsoft Digital Advertising Solutions Sales Team verstärkt und Michael Peek als Category Development Manager eingestellt. Er wird in Zukunft Konzepte und Branchenlösungen vorantreiben, welche speziell auf die Bedürfnisse der Media- und Entertainment-Sektor Kunden zugeschnitten sind. Nachfolgend die Pressemeldung, welche ich hierzu gelesen habe.

Microsoft Digital Advertising Solutions erweitert Sales-Team
Michael Peek mit an Bord

Michael PeekMünchen, 06. Februar 2008 – Michael Peek verstärkt das Vermarktungsteam von Microsoft Digital Advertising Solutions. Als Category Development Manager (Media & Entertainment) wird er Konzepte und Branchenlösungen vorantreiben, die speziell auf die Bedürfnisse der Kunden aus dem Media- und Entertainment-Sektor zugeschnitten sind.

Michael Peek (Jahrgang 1972) verantwortete zuletzt den Bereich „Kooperationen und Drittvertriebe“ bei der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG. Zuvor war Peek als Senior Manager im Bereich Kooperationen bei der Premiere AG beschäftigt.

In seiner Funktion als Category Development Manager (Media & Entertainment) bei Microsoft Digital Advertising Solutions berichtet Peek direkt an Stefan Kuhlmann, Head of Category Development Management.

Michael Peek hat durch seine Berufserfahrung genau das richtige Gespür für die Bedürfnisse und Wünsche unserer Werbekunden aus dem Medien- und Entertainment-Sektor“, so Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing Microsoft Digital Advertising Solutions Deutschland. „Er wird uns dabei helfen, unser Online-Werbeportfolio noch bedarfsgerechter und zielführender für Werbetreibende aus dem Bereich Medien und Unterhaltung zu gestalten.

In seiner Freizeit beschäftigt sich der studierte Diplom-Kaufmann mit Reisen, Skifahren und Geschichte.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF internet facts 2007-III über eine Reichweite von 8,88 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Februar 2008 | 2.090 klicks

Nachdem Microsoft sich Ende Oktober letzten Jahres, eine 240 Millionen Dollar Beteiligung an Facebook sichern konnte, startet man bereits diesen Monat mit der Vermarktung von Facebook in Deutschland. Hierzu wurde im Microsoft Online Services Group Pressecenter letzte Woche eine entsprechende Pressemeldung veröffentlicht. Diese informiert darüber, das Microsoft Digital Advertising Solutions, die Vermarktung der Social-Networking-Plattform Facebook in Deutschland übernimmt. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft hierzu veröffentlicht hat.

Microsoft Digital Advertising Solutions vermarktet Facebook in Deutschland
Werbekooperation mit weltweit führendem Social Network ausgeweitet

Facebook Social Networking Plattform

München, 29. Januar 2008 – Microsoft Digital Advertising Solutions, das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing, übernimmt im Februar die Vermarktung der Social-Networking-Plattform Facebook in Deutschland. Microsoft Digital Advertising Solutions wird nach der mit Facebook getroffenen Vereinbarung exklusiv Bannerwerbung für deutsche User vermarkten. Gleichzeitig wird Microsoft der exklusive Fremdvermarkter auf internationaler Ebene für Facebook.

Deutsche Werbetreibende, die über Facebook mit ihren Zielgruppen in Kontakt treten wollen, können sich ab dem 4. Februar an das Sales Team von Microsoft Digital Advertising Solutions wenden. Zur Verfügung stehen ihnen Display-Formate wie Skyscraper und Superbanner, die Microsoft Digital Advertising Solutions exklusiv auf der beliebten Social-Networking-Plattform vermarktet. Beliefert werden dabei jene Nutzer von Facebook, die sich mit einer deutschen IP-Adresse in das Social Network einloggen. Über das Gebots-System Microsoft Direct Response können Kunden Vertriebs-Kampagnen auf Cost per Click- oder Tausender Kontaktpreis-Basis zu besonders wirtschaftlichen Konditionen platzieren. Parallel dazu ermöglichen verschiedene Targeting-Optionen effizient ausgesteuerte Markteinführungen, Image-Kampagnen oder Sponsoring Packages mit einer hohen Kontaktdichte.

Mit der Vermarktung von Facebook können wir unseren Werbekunden in Deutschland eines der spannendsten Social Networks überhaupt zugänglich machen“, so Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing Microsoft Digital Advertising Solutions Deutschland. „Die internationale User-Gemeinde von Facebook passt optimal zu unserem über Ländergrenzen hinweg aufgestellten Vermarktungsportfolio und der Social-Networking-Strategie von Microsoft. Durch die Partner­schaft mit Facebook können wir unsere hohe Kompetenz in der Zielgruppe der 18-29jährigen, die wir durch den Windows Live Messenger und Windows Live Spaces erworben haben, noch weiter ausbauen und festigen.

Besser werben in Sozialen Netzen
Soziale Netzwerke wie Facebook bieten Werbetreibenden ideale Bedingungen, um eine gut vernetzte und sehr aktive Premium Audience mit einer breiten soziodemografischen Abdeckung zu erreichen. So beziehen die Nutzer Facebook und die über die Plattform zustande kommenden Communities stark in ihren Lebensalltag mit ein: Im Durchschnitt besucht jeder Facebook-User das soziale Netzwerk neun Mal pro Monat*, um mit seinen 120 Freunden zu kommunizieren.* Dabei generiert der Durchschnitts-User rund 115 Page Views*. In Kombination mit den interaktiven Kommunikations- und Informationsservices von Windows Live lassen sich über Microsoft Digital Advertising Solutions leistungsstarke und Plattform übergreifende Kampagnen aus einer Hand realisieren.

Facebook mit dynamischem Wachstum
Facebook ist eine der dynamischsten Social-Networking-Plattformen weltweit mit rund 34 Millionen Unique Usern* und einem Wachstum von rund 150.000 neuen Mitgliedern pro Tag*. Die Nutzer von Facebook verbringen im Schnitt rund 20 Minuten täglich auf der Plattform** und generieren dabei rund 40 Milliarden Page Views pro Monat*. Die Facebook User haben rund 1,8 Milliarden Fotos hochgeladen* und sind in mehr als 6 Millionen Gruppen organisiert*. Zurzeit existieren mehr als 2000 von Usern oder Drittanbietern veröffentlichte Zusatzapplikationen für Facebook*.

Bereits Ende Oktober des vergangenen Jahres vereinbarten Microsoft und Facebook eine strategische Partnerschaft. In diesem Rahmen ist Microsoft mit 1,6 Prozent an Facebook beteiligt, was einem Wert von rund 240 Millionen Dollar entspricht.Parallel zur aktuellen Übereinkunft mit Microsoft wird das Angebot weiterhin zentral über Facebook selbst vermarktet.

* Quelle: Facebook
** Quelle: ComScore Media Metrix

Über Facebook
Facebook wurde 2004 gegründet und ist eine Social Software, die Menschen dabei hilft, effizienter mit ihren Freunden, Familie und Kollegen zu kommunizieren. Das Unternehmen entwickelt Technologien, die den Austausch von Informationen über die soziale Darstellung erleichtern, als digitales Abbild der sozialen Kontakte in der realen Welt. Jeder kann sich bei Facebook anmelden und mit Menschen, die er kennt, in einer zuverlässigen Umgebung kommunizieren. Facebook ist Bestandteil im Leben von Millionen von Menschen und die Hälfte der User nutzt Facebook täglich. Facebook ist ein Inhaber-geführtes Unternehmen und hat seinen Hauptsitz in Palto Alto, Kalifornien.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF internet facts 2007-II über eine Reichweite von 9,39 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. Februar 2008 | 5.375 klicks

Das Microsoft CEO Steve Ballmer den Spitznamen Monkeyboy trägt, liegt nicht daran das er optisch dem Aussehen eines Affen ähnelt, sondern das brachten ihm seine äußerst extravertierten Auftritte bei Firmenveranstaltungen ein. Wer solch einen Auftritt schonmal gesehen hat, der kann sich vorstellen, wie Monkeyboy Ballmer sich freut, wenn die Yahoo Aktionäre, ebenso wie die Wettbewerbskommission, dem heutigen 45 Milliarden US-Dollar Übernahmeangebot von Microsoft zustimmen wird. Für alle die solch einen Monkeyboy Auftritt noch nicht gesehen haben, ist nachfolgendes Video gedacht.

Wenn man sich das so anschaut, dann versteht man Aussagen wie „Keine Macht den Drogen“ bzw. „Der Mann steht unter Strom“ doch gleich viel besser :). Das als Abschluss zur Woche von mir und meinen Lesern ein entspanntes Wochenende.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. Februar 2008 | 2.726 klicks

Bereits im Jahr 2006 gab es erste Gerüchte, das Suchmaschine Microsoft an Plänen schmiedet, wie man sich den direkten Konkurrenten Yahoo einverleiben kann. Durch eine Übernahme von Yahoo würde Microsoft den Abstand zu Suchmaschinen Weltmarktführer Google verkürzen. Da an jedem Gerücht meist ein Körn’chen Wahrheit haftet, hielten sich diese Spekulationen auch im Folgejahr 2007 und waren im Mai auf dem Höhepunkt angekommen. Der Versuch Yahoo bereits 2007 zu übernehmen, endete für Microsoft mit einem Abbruch der Gespräche, was der Yahoo Aktie einen kleinen Aufschwung bescherte. Nachdem Yahoo in den vergangenen Tagen erneut mit Rückschlägen zu kämpfen hat (Kündigung von 1.000 Mitarbeitern in Europa; Gewinnrückgang von 25%), startet Microsoft erneut den Versuch der Übernahme und hat Yahoo ein Angebot von 45 Milliarden US-Dollar angeboten. Die Yahoo-Aktionäre sollen 31 Dollar je Aktie erhalten, was den Wert von Yahoo auf 44,6 Milliarden Dollar festlegt.

Yahoo Aktie mit Kursanstieg um 60 Prozent in 24 Stunden

Ob das Angebot den Wert von Yahoo entspricht, kann ich nicht sagen, für mich persönlich ist das eine Menge Geld was da investiert wird. Hält man sich an den Zahlen fest, entspricht das Microsoft Übernahmeangebot, einer Steigerung von 62 Prozent gegenüber dem Wert der Aktie, bei Börsenschluss am Donnerstag. Wie bereits im Mai 2007, schnellte nach bekannt werden des Übernahmeangebot, die Aktie von Yahoo an der Technologiebörse Nasdaq in New York, um fast 60 Prozent nach oben und kostet je Anteilsschein im vorbörslichen Handel aktuell 30,55 Dollar.

Sollte es zu der Fusion von Microsoft und Yahoo kommen, würde Einsparungen von jährlich einer Milliarde Dollar möglich sein. Laut den Plänen von Microsoft, will man den Kauf im zweiten Halbjahr 2008 abgeschlossen haben, sofern es die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und der Yahoo-Aktionäre gibt. Stimmen die Yahoo Aktionäre dem Übernahmeangebot zu, können diese sich ihre Anteile als Barauszahlung bzw. in Form von Microsoft Aktien geben lassen. Das Angebot an den Yahoo Konzern, erfolgte von Microsoft in einem Brief an den Verwaltungsrat.

Weitere Informationen zum 45 Milliarden US-Dollar Übernahmeangebot von Microsoft für Yahoo, findet man im Netz im RedmondSpy Blog, auf silicon.de, in der Handelszeitung, auf heise.de und golem.de.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. Januar 2008 | 1.966 klicks

Bereits zum vierten mal findet dieses Jahr der Creativ Wettbewerb statt, welcher von Microsoft Digital Advertising Solutions veranstaltet wird und besonders kreative und innovative Arbeiten im Be­reich digitale Werbung würdigt. Da der Name Creativ-Wettbewerb recht einfach klingt, hat der Wettbewerb jetzt den Namen MOUSE Award erhalten und wer den MOUSE Award gewinnt, dem winkt eine Teilnahme an den Cannes Cyber Lion Awards. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft für den diesjährigen MOUSE Award veröffentlicht hat.

MOUSE Award 2008

Microsoft lobt MOUSE Awards aus
Aus European Creative Award wird MOUSE Award; Bewerbung läuft an

München, 28. Januar 2008 – Der jährlich stattfindende Kreativ-Wettbewerb von Microsoft Digital Advertising Solutions wird künftig unter dem Namen MOUSE Awards laufen. Der europaweite Contest, der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal stattfindet, soll besonders kreative und innovative Arbeiten im Be­reich digitale Werbung würdigen. Kreative und Media-Agenturen aus ganz Europa sind ab sofort dazu aufgerufen, Kampagnen einzureichen, die in den letzten zwölf Monaten gelaufen sind und in punkto Innovation und Ideen­reichtum herausragen. Den Gewinnern winkt die Teilnahme an den Cannes Cyber Lions Awards.

Die eingereichten Arbeiten werden nach den drei Hauptkriterien „Kreativität“, „Innovation“ und „strategische Herangehensweise“ bewertet, die Preise in folgenden fünf Kategorien vergeben:

* Charity & NGO
* Schnell drehende Konsumgüter (FMCG)
* Finanzdienstleistungen
* Telekommunikation, Medien & Entertainment
* Transport und Reise

Ein weiterer Award wird für die Kampagne verliehen, die das erweiterte Microsoft Advertising-Netzwerk – hierzu gehören MSN, Windows Live, Xbox.com, Massive und Office Online – am besten genutzt hat.

In Zusammenarbeit mit der in London ansässigen Agentur Johnson Banks wurde für die Awards, die in den letzten Jahren als „Creative Awards“ bekannt geworden sind, im Rahmen eines Re-Brandings die neue Marke „MOUSE Award“ entwickelt. Seit der Kreativ-Wettbewerb 2004 ins Leben gerufen wurde, hat er stets an Popularität und Zuspruch gewonnen. Diesen Erfolg spiegeln auch die jährlichen Zuwachsraten von 28 Prozent bei den eingereichten Arbeiten wider.

Chairman der Jury ist in diesem Jahr Flo Heiss, Creative Director bei Dare, einer Agentur für interaktives Marketing: „Um das weitere Wachstum und die Weiterentwicklung unserer Branche sicherzustellen, müssen wir den Werbern genau aufzeigen, welche Möglichkeiten ihnen die digitale Welt mit dem richtigen Budget und den richtigen Konzepten eröffnet. Ein wesentlicher Punkt dabei ist, Best-Practice-Beispiele zu zeigen. Deshalb sind die MOUSE Awards für Kreative so wichtig. Neben den Industrie-Benchmarks, nach denen ihre Ideen gemessen werden, sind die Awards ein weiterer Erfolgsbeleg. Darüber hinaus können sie auf diese Weise ihre Leistung gegenüber Kunden glaubwürdig anschaulich machen.

Marc Bresseel, General Manager von Microsoft Digital Advertising Solutions, ergänzt: „In der Digital-Branche arbeiten die kreativsten und richtungsweisendsten Köpfe der gesamten Werbeindustrie. Da ist es nur konsequent, dass ihre Höchstleistungen durch Industrie-Auszeichnungen wie die MOUSE Awards gewürdigt werden.

Die Kombination aus Talent und Technologie ist der maßgebliche Faktor, um die Online-Branche weiter voranzubringen. Ich bin überzeugt, dass mit dem Launch spannender neuer Tools und Produkte wie Silverlight oder Tafiti 2008 weitere innovative und spannende Kampagnen entstehen werden.

Preise und Gewinnerbekanntgabe
Den Gewinnern der MOUSE Awards winken Geldpreise in Höhe von 3.700 Euro. Darüber hinaus werden sie zu den begehrten Cannes Cyber Lions Awards eingeladen, die Microsoft zum siebten Mal in Folge sponsert. Die Arbeiten können zwischen dem 28. Januar und 10. März 2008 unter eingereicht werden. Die Siegerauswahl erfolgt am 17. und 18. April, die Gewinnerbekanntgabe Ende April.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF internet facts 2007-II über eine Reichweite von 9,39 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Januar 2008 | 2.193 klicks

Wie Microsoft auf seinem Online Services Group Pressecenter bekannt gegeben hat, sind die Remonder eine Kooperation mit der RTL Interactive GmbH eingegangen. Die Kooperation ermöglicht es RTL.de, seinen Nutzern den Windows Live Messenger powered by RTL.de als Instant Messaging Lösung anzubieten. Nutzer des RTL Community-Bereiches können somit in Zukunft Textnachrichten, Fotos und Videos in Echtzeit mit anderen austauschen und behalten dabei gleichzeitig, die vielfältigen RTL Angebote weiterhin im Blick. RTL.de Nutzer können unter RTLmessenger.de auf das neue Angebot zugreifen und sich dort den Messenger herunterladen. Die Registrierung erfolgt wie beim Windows Live Messenger über die so genannte Windows Live ID. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft zur Kooperation mit RTL.de, auf Enpress veröffentlicht hat:

Microsoft und RTL interactive stellen co-branded Instant Messenger auf www.rtl.de bereit: Windows Live Messenger powered by RTL.de

München – 28. Januar 2008 – Ab sofort stellt RTL.de seinen Nutzern den Windows Live Messenger powered by RTL.de zur Verfügung. Im Rahmen einer Kooperation mit Microsoft wird der beliebte Instant-Messaging-Dienst als co-branded Angebot im Community-Bereich von RTL.de eingebunden. Damit haben RTL.de Nutzer die Möglichkeit, Textnachrichten, Fotos und Videos in Echtzeit auszutauschen und behalten gleichzeitig die vielfältigen RTL Angebote im Blick.

Windows Live Messenger powered by RTL.de

Mit 6,54 Unique Usern [1] im Monat ist RTL.de eines der führenden TV-Netzwerke im deutschen Internet. Der Windows Live Messenger vereint weltweit 300 Millionen User [2], davon 7 Millionen [3] in Deutschland. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen RTL interactive und Microsoft wird die Technologie und Community des weltweit größten Messenger-Dienstes mit dem hochwertigen RTL Content kombiniert. Auf diese Weise kann RTL.de sein umfangreiches Online-Angebot um einen wichtigen Kommunikationsservice erweitern und profitiert gleichzeitig vom Zugriff auf das bestehende Windows Live Messenger Netzwerk. Auf der anderen Seite wird der Weg für weiteres Wachstum des Windows Live Messenger in Deutschland geebnet.

Einfacher Zugriff über Windows Live ID
RTL.de Nutzer können unter RTLmessenger.de auf das neue Angebot zugreifen und sich dort den Messenger herunterladen. Die Registrierung erfolgt wie beim Windows Live Messenger über die so genannte Windows Live ID. Nach der Installation des Messenger kann der User sich über seine Windows Live ID und sein Passwort anmelden und ist sofort im Messenger-Netzwerk. Er kann Textnachrichten an Freunde und Bekannte schicken, Dateien, Fotos und Videos austauschen oder via Messenger telefonieren. Über so genannte Tabs kann er mit einem Klick weitere Services und Angebote ansteuern: Auf diese Weise hat er die RTL.de Inhalte immer schnell im Blick und kann diese direkt im Messenger abrufen. Zur Verfügung stehen die neuesten RTL.de Highlights sowie weitere aktuelle Informationen zu TV-Formaten wie derzeit „Deutschland sucht den Superstar“. Auch die „Messenger Today Seite“ (RTL Today Page) präsentiert dem User bei jeder Anmeldung tagesaktuell News aus dem umfangreichen RTL.de Angebot.

Matthias Büchs, Mitglied der Geschäftsleitung der RTL interactive GmbH, zur Kooperation zwischen Microsoft und RTL interactive: „Wir sind überzeugt, dass der Windows Live Messenger vom spannenden RTL Content ebenso profitieren wird wie die User von seinen interaktiven Möglichkeiten. Das ist ein weiterer Service für unsere User und wir freuen uns über eine weitere Kooperation mit Microsoft.

Dr. Dorothee Ritz, Country Manager Microsoft Online Services Group, erläutert: „Durch die Kooperation mit RTL.de erreichen wir genau die Nutzerschaft, die wir mit unserem Instant-Messaging-Angebot adressieren wollen. Gleichzeitig stellen wir RTL.de eine erstklassige IM-Technologie und das größte IM-Netzwerk zur Verfügung und erlauben den RTL.de Nutzern so, sich noch schneller und interaktiver zu vernetzen.

Umfangreiche Online- und Offline-Kampagne
Die Kooperation wird mit einer tiefen Integration in das RTL.de Netzwerk sowie On- und Offline-Kampagnen unterstützt. Der Windows Live Messenger powered by RTL.de wird ab Ende Januar off- und online sowie im TV beworben.

Für die Vermarktung des Messenger ist Microsoft Digital Advertising Solutions zu­ständig. Es werden die gleichen Werbemöglichkeiten wie für den Windows Live Messenger angeboten.

[1] Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-II
[2] Quelle: Microsoft
[3] Quele: Microsoft

Über RTL und RTL interactive
RTL ist der erfolgreichste private Fernsehsender Deutschlands und seit 15 Jahren unange­fochtener Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, 2007 mit einem Marktanteil von 16,0 Prozent. Unter dem Dach der RTL interactive GmbH bündelt RTL Television alle interaktiven und transaktionsbasierten Geschäftsfelder jenseits des klassischen, werbefinanzierten Free-TVs.

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Januar 2008 | 1.465 klicks

Wer gerne das Microsoft MSN Portal benutzt und auch von unterwegs nicht darauf verzichten möchte, dem steht seit Heute das MSN Portal und die dazugehörigen MSN Portal Dienste, als MSN Mobile Portal zur Verfügung. In einer heute auf dem Online Services Group Pressecenter veröffentlichten Pressemeldung gibt Microsoft bekannt, das man nun auch Aktienkurse, Wetter- und Staumeldungen, Live-Berichterstattung von Sportveranstaltungen oder aktuelle Nachrichten, sich mobil aufs Handy holen kann. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft für den Start des MSN Mobile Portal veröffenlicht hat.

Mit dem neuen MSN Mobile Portal unterwegs immer auf dem aktuellen Stand
Nachrichten, Staumeldungen und E-Mail direkt auf das Handy

MSN Mobile Portal

München – 15. Januar 2008 – Ob Aktienkurse, Wetter- und Staumeldungen, Live-Berichterstattung von Sportveranstaltungen oder aktuelle Nachrichten – die beliebten Angebote des MSN Portals sind ab sofort ganz einfach von unterwegs aus abrufbar. Um auf alle Inhalte des neuen MSN Portals inklusive der Windows Live Services zugreifen zu können, wird lediglich ein Mobiltelefon oder ein anderes mobiles Endgerät mit html-Browser und Internet-Zugang benötigt. Der direkte Link zum MSN Mobile Portal kann bequem über eine SMS mit dem Text „MSN“ an die Kurzwahl 95483 angefordert werden.

MSN steht für hochwertige Inhalte quer über alle Interessensgebiete. Ab sofort versetzt Microsoft seine Nutzer in die Lage, das beliebte Internet-Portal unter jetzt auch mobil zu empfangen. Die Nutzer können dabei mit ihrem mobilen Endgerät mit html-Browser und Internetzugang herstellerunabhängig und von überall aus direkt auf die Inhalte von MSN zugreifen. Angeboten werden ihnen aktuelle Nachrichten, Wetter- und Staumeldungen, Live-Berichterstattung von allen Top-Sportereignissen, Aktien­kurse, die Kino Top 10 Charts, Kino- und Star-News, Album- und Single-Charts sowie die Lotto-Zahlen. Dabei wird die Abbildung der Inhalte auf das jeweilige Handy-Display des Nutzers optimiert, um die bestmögliche Ansicht und eine bequeme Navigation zu ermöglichen.

Durch die Einbindung von Windows Live Hotmail, Windows Live Messenger, Windows Live Spaces und Live Search können die User gleichzeitig auf ihre be­liebten Windows Live Services zugreifen und unterwegs ihre E-Mails lesen, mit ihren Messenger-Kontakten chatten, sich neue Fotos und Berichte von Freunden und der Familie in den Windows Live Spaces anschauen oder nach Informationen suchen.

Mit dem Start von MSN Mobile bauen wir die Reichweite unserer Marke über die PC-Nutzung hinaus aus. Unsere populären Web-Angebote sind nun auch unterwegs zu nutzen“, so Marc Adam, Executive Producer / Director MSN in Deutschland. „Für uns ist es ein wichtiger Schritt, die aktuellen und qualitativ hochwertigen MSN und Partner-Inhalte gemeinsam mit unseren Windows Live Diensten wie Mail oder Messenger nun auch ortsunabhängig bereit zu stellen. Wir möchten dort vertreten sein, wo sich auch unsere User befinden, um deren Informations- und Kommunikationsbedarf bestmöglich gerecht zu werden.

Wenn interessierte User eine SMS mit dem Begriff „MSN“ an die Kurzwahlnummer 95483 senden, erhalten sie eine SMS mit einem direkten Link (WAP-Push-Link) zum MSN Mobile Portal. So entfällt das Eintippen der URL in das Browser-Fenster und der User kann direkt über den Link in das Portal einsteigen.

Das MSN Mobile Angebot wird kontinuierlich ausgebaut, so dass sich die User in den kommenden Monaten über weitere exklusive Inhalte freuen können. Das MSN Mobile Portal ist kostenlos, es fallen lediglich die Kosten für die Internet-Verbindung des jeweiligen Mobilfunkbetreibers an.

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Dezember 2007 | 1.411 klicks

Google, Microsoft und Yahoo wurden gestern vom US-Justizministerium zu einer Rekordstrafe von rund 32 Millionen US-Dollar verurteilt, wegen Werbung für illegales Online-Glücksspiel. Wie heise.de berichtet, wurde gestern bekannt, das sich die drei grossen Suchmaschinen Betreiber im Rahmen eines gerichtlichen Vergleiches dazu bereit erklärt haben, 31,5 Mio. Dollar als Strafe zu bezahlen, weil man Zeitraum zwischen 1997 und 2007, Werbung für Glücksspielangebote geschaltet hat. Die Einigung stellt jedoch kein Schuldeingeständnis der drei grossen Major-Suchmaschinen dar, welche argumentieren, dass sie bereits seit gut vier Jahren keine Werbeangebote von Glücksspielbetreibern mehr akzeptieren.

Glücksspiel

Bis zu dieser Einigung wurden insgesamt 40 Mio. Dollar an Geldbußen wegen Werbung für Online-Glücksspiel von unserem Büro einkassiert„, erklärt Catharine L. Hanaway, Staatsanwältin im US-Bundesstaat Missouri.

Den Löwenanteil der Geldstrafe muss Microsoft übernehmen, welche von der 21 Mio. Dollar hohen Strafe, 4,5 Mio. in die Staatskasse bezahlen müssen. Einen weitere Betrag von 7,5 Mio. Dollar will Microsoft für das Internationale Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder spenden. Die Summe von neun Mio. Dollar soll in eine Kampagne fliessen, welche die Öffentlichkeit über das Verbot von Glücksspielen im Internet informiert. „Obwohl Microsoft bereits vor fast vier Jahren damit aufgehört hat Werbung von Glücksspielseiten zu akzeptieren, spiegelt die aktuelle Übereinkunft doch auch unser Engagement in Online-Sicherheits-Belangen wieder„, äussert sich Microsoft-Sprecher David Bowermaster in einer Stellungnahme.

Glücksspiel

Google-Sprecher Jon Murchinson erklärte hierzu: „Wir gestehen zwar kein Fehlverhalten ein, doch das Justizministerium hat uns ermahnt, dass Online-Glücksspiele in den USA illegal sind und dass Werbung für diesen Bereich als unzulässig anzusehen ist.“ Schaut man sich die Strafe für Microsoft an, so ist die Strafe für Google wohl eher in die Kategorie „Portokasse“ einzustufen, braucht Google nur drei Millionen Dollar zahlen. Yahoo kommt auf 7,5 Millionen Dollar Strafe, wovon drei Millionen direkt in die Staatskasse fliessen und der Rest von 4,5 Millionen, in eine ähnliche Online-Kampagne wie bei Microsoft.

Weitere Informationen zur Glücksspiel Strafe des US-Justizministeriums gegen Google, Microsoft und Yahoo, findet man im Netz auf heise.de, derStandard.at und winfuture.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Dezember 2007 | 1.554 klicks

Nicht nur Yahoo hat sich zum Jahresende was für seine Nutzer einfallen lassen, auch bei Microsoft seinem MSN Portal, gibt es für Fans der Soul-Diva Amy Winehouse, ein besonderes Schmankerl zu Weihnachten. So überträgt MSN und Control Room eine Zusammenfassung der beiden Konzerte von Amy Winehouse, welche diese im Mai dieses Jahres im Shepard’s Bush Empire in London gegeben hat. Für Musik Fans ist MSN also weiterhin eine interessante Anlaufstelle, hatte man bereits im November diesen Jahres, die Jay-Z Konzert Tour von American Gangster, exklusiv auf MSN zur Verfügung gestellt oder passend zu Live Earth, den zu dem Zeitpunkt neuen Madonna Song „Hey you„. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft zum Amy Winehouse Special auf MSN im Online Services Group Pressecenter veröffentlicht hat.

Amy Winehouse Music Special auf MSN

MSN präsentiert Amy Winehouse
Londoner Konzerte der Soul-Diva werden am 20. Dezember auf MSN übertragen

München – 20. Dezember 2007 – Am 20. Dezember ab 20 Uhr kommen Fans der britischen Soul-Diva Amy Winehouse bei MSN auf ihre Kosten. MSN und Control Room, einer der führenden Anbieter von Live-Musik-Entertainment, übertragen eine Zusammenfassung der beiden Konzerte, die Amy Winehouse im Mai dieses Jahres im Shepard’s Bush Empire in London gegeben hat, kostenlos auf www.msn.de.

Lässt man das Jahr 2007 musikalisch Revue passieren, kommt man an Amy Winehouse, der kleinen Sängerin mit der großen Stimme und mächtigen Frisur, nicht vorbei. Ein wahrhaft aufregendes Jahr liegt hinter der Sängerin. Nachdem ihr Album „Back To Black“ 2006 die US-Charts stürmte und mit Platin ausgezeichnet wurde, brach 2007 auch international das Winehouse-Fieber aus. Die junge Künstlerin wurde mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. Sie sorgte jedoch auch abseits der Bühne für Schlagzeilen und landete fast täglich auf den Titelseiten der Boulevardpresse, etwa durch ihre Heirat mit Blake Fielder-Civil. Alkohol- und Drogenexzesse, öffentliche Streitereien mit ihrem Ehemann und Tourabsagen bescherten der 24-Jährigen den Ruf eines Trouble-Girls. Nichtsdestotrotz geraten Musiker und Fans geradezu ins Schwärmen, wenn sie die begnadete Soul-Sängerin hören.

Besonders gefragt ist Amy Winehouse wegen ihrer Live-Qualitäten, doch ihre Konzerte sind rar und schnell ausverkauft. Wer noch kein Bühnenspektakel der Sängerin miterleben konnte, kann dies im Internet nachholen. MSN überträgt am 20. Januar um 20.00 Uhr die Londoner Auftritte vom 28. und 29. Mai unter . Das Konzert steht als Live-Stream drei Monate lang zur Verfügung.

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. Dezember 2007 | 10.881 klicks

Ein interessanten Beitrag habe ich noch auf dem Infopirat entdeckt, welcher auf einen Fehler in Microsoft Live Search hinweisst. Scheinbar haben die Jungs aus Redmond bei einer der letzten Änderungen in Live Search irgendwas falsch gemacht, denn plötzlich findet man über 4 Millionen Google AdWords Ads, im Suchindex von Live Search.

Google AdWords Ads in Microsoft Live Search
Über 4 Millionen Treffer bei Suche nach Google AdWords Ads

Normal ein Fehler der eigentlich nicht passieren sollte, sperrt Google ordentlich die Verzeichnisse und Dateien, welche nicht durch Suchmaschinen Spider in den Index gelangen sollen. Schaut man sich in dem Fall die Robots.txt Datei von Google.com an, sieht man auch das seitens Google alles ordentlich gemacht wurde.

Google.com Robots.txt
Google.com Ansicht der Robots.txt

Da drängt sich nicht nur dem Infopirat der Gedanke auf, das hier wohl dem Live Search Spider Anweisung gegeben wurden, die Robots.txt zu ignorieren. Hoffen wir mal das dies keine Auswirkungen auf eventuelle AdWords Kunden hat, wäre ja schlimm, wenn eventuelle Klicks auf diese URLs, eventuell bei Googles Berechnungen, zu Lasten des AdWords Kunden, berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zu den 4 Millionen Google AdWords Ads in der Live Search Suche von Microsoft, findet man im Netz auf dem Infopirat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Dezember 2007 | 2.332 klicks

Nachdem in den vergangenen Wochen Suchmaschine Google den Zeitgeist 2007 veröffentlicht hat und Konkurrent Yahoo ebenso die aktuellen Yahoo Suchtrends 2007 bekannt gegeben hat, wurden auch im Hause Microsoft die Suchanfragen auf Live Search gezählt und eine Liste der Live Search Top Suchwörter für 2007 bekannt gegeben. So hat sich bei Microsoft der Routenplaner zwar auch in die Top 10 der am meisten abgefragten Suchwörter hocharbeiten können, erreichte bei Live Search jedoch nur den 6. Platz. Am meisten gesucht wurde auf Live Search Paris Hilton, welche ebenso bei Google und Yahoo, in den Top 10 Suchwörtern enthalten ist. Die junge Dame schafft es also weiterhin, mit ihrem provokanten und pompösen Lebenstil, die Welt auf sich aufmerksam zu machen. Ich bin daher gespannt ob dies in 2008 ebenso noch der Fall sein wird. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft zu den Live Search Top Suchwörtern 2007, auf seinem Online Services Group Pressecenter veröffentlicht hat.

Top-Suchbegriffe 2007 bei Live Search
Frauen-Power mit Paris Hilton, Heidi Klum und Gabriele Pauli

München, 14. Dezember 2007 – Paris Hilton schlägt alle: Niemand und nichts anderes wurde 2007 öfter bei Live Search gesucht als das US-amerikanische It-Girl. Schöne Frauen sind die Favoriten der deutschen Internet-User, die mit Live Search suchen. Denn mit Heidi Klum und Lena Gercke in der Kategorie Models, Anna Kournikova beim Sport und Gabriele Pauli im Bereich Politik wird das diesjährige Ranking der Suchanfragen bei Live Search von Frauen dominiert.

Fahren ohne Führerschein, Alkohol und Kurzzeit-Gefängnisaufenthalt haben Paris Hilton nicht geschadet. Bei den deutschen Internet-Usern ist sie begehrt wie nie und schlägt das Video-Portal YouTube und den Klassiker Telefonbuch, die unter den Suchbegriffen Platz zwei und drei einnehmen, so die Ergebnisse des Rankings der Live Search-Suchbegriffe 2007. Auch bei der Suche nach weiblichen Stars ist Paris vorne und lässt Hollywood-Stars wie Desperate Housewife Eva Longoria, R&B-Queen Rhianna und die deutsche Sängerin Sarah Connor hinter sich.

Deutsche Schönheiten sind bei Live Search-Usern gefragt und liegen auch im internationalen Vergleich vorne. Heidi Klum sowie „Germany’s Next Topmodel“ und Windows Live-Testimonial Lena Gercke sind, laut Auswertung der Live Search-Suchanfragen, die gefragtesten Mannequins 2007. Die deutschen Vorzeigemodels lassen ihre Kolleginnen weit hinter sich und verweisen internationale Top-Größen wie Kate Moss, Tyra Banks und Gisele Bündchen auf die Plätze.

Bei den Sport-Suchanfragen regiert nicht mehr König Fußball. Anna Kournikova, russische Tennisspielerin und Modell, ist in dieser Kategorie die Gewinnerin 2007. Sie schlägt etablierte Suchbegriffe wie Fußball, die deutsche Bundesliga, den Top-Verein Bayern München oder den Nationalmannschafts-Stürmer Miroslav Klose.

Das Ranking der Suchanfragen im Bereich Politik bestätigt ebenfalls, dass Frauen-Power bei den Live Search-Usern in diesem Jahr groß geschrieben wird. Gabriele Pauli ist die meistgesuchte Politikerin und schlägt Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ex-CSU-Chef Edmund Stoiber.

Top 10 Suchbegriffe Live Search 2007

1. Paris Hilton
2. YouTube
3. Telefonbuch
4. Knuddels
5. Wikipedia
6. Routenplaner
7. Heidi Klum
8. Wetter
9. Computer
10. Chat

Die Tabellen zu den Top-Suchbegriffen in den anderen Kategorien können angefragt werden bei: msn[at]vibrio.de oder unter +49 (89) 32151 – 869

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. Dezember 2007 | 3.866 klicks

Das nicht jede Weihnachtsaktion glückt, davon weiss Microsoft zukünftig ein Lied von zu singen. So sorgte der sonst allseits beliebte Weihnachtsmann für einige Diskussionen. Microsoft hat einen künstlichen Weihnachtsmann Robot in seinem MSN Messenger angemeldet, welcher unter der MSN-Messenger-ID northpole@live.com, ursprünglich geplant, sich als Santa mit Kindern über deren Weihnachtwünsche unterhalten soll. Voraussetzung hierfür war, das Kinder die ID als Kontakt in ihren Messenger aufgenommen haben. Leider sprach der von Microsoft programmierte Santa Claus Bot nicht nur über Geschenke und die Wünsche von Kindern, sondern ließ sich zu Diskussionen über Perversion und anderen Nettigkeiten hinreißen. So wurde bekannt, das eine Diskussion über eine einfache Pizza, zu einer Äußerung Santas über Oralsex führte.

MSN Messenger Santa Claus with Oral Sex Talk
Foto by TheRegister, Nutzung unter CC-license

Im RedmondSpy Blog habe ich folgendes Chat-Protokoll gefunden:

El Reg says: pizza (pi)
(…)
El Reg says: Eat it
Santa says: No thank you. I don’t eat things!
El Reg says: Eat it
Santa says: See if you can get someone else to eat it!
El Reg says: Eat it
Santa says: You want me to eat what?!? It’s fun to talk about oral sex, but I want to chat about something else…
El Reg says: You dirty bastard!
Santa says: I think you’re dirty bastard.

Der Leser ElReg, welcher auch im obrigen ChatLog zu sehen ist, hatte die Microsoft UK darüber in Kenntnis gesetzt, dass seine Nichten von dem künstlichen Microsoft-Weihnachtsmann unschuldig in einen Sextalk verstrickt worden sind. ElReg stellte die besagte Situation nach und tatsächlich, der Weihnachtsmann begann erneut mit einer Diskussion über Oralsex und beschimpfte ElReg als dreckigen Bastard. Ursache für den peinlichen Ausrutscher war ein Stück virtuelle Pizza, welches Kinder den Weihnachtsmann zukommen lassen konnten.

Auf der englischen ComputerWorld war noch zu lesen, dass der Weinachtsmann auch Äusserungen zu seinen eigenen sexuellen Vorlieben gegeben hat:

„Come on you like big hairy men — don’t hide it!“ To which Santa responded: „I know, I know. I just hope you won’t get mad at me.“

Was übersetzt bedeutet, das Santa auf große, haarige Männer steht und hoffe, dass ihm das niemand übel nimmt. Microsoft hat natürlich versucht den Schaden zu begrenzen und sofort reagiert. Als erste Aktion wurden die pikaten Äusserungen aus dem Script entfernt, dies führte jedoch zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Um nicht weiter in der Schusslinie empörter Eltern zu stehen, wurde der Robo-Santa letztlich abgeschaltet. Als Frage die noch im Raum stehen bleibt und trotz Microsoft seiner öffentlichen Entschuldigung nicht geklärt werden konnte, wie kommen Wörter wie Oral Sex und Bastard in das Chat-Script erst rein?

Weitere Informationen zum Oral Sex Talk vom MSN Messenger Weihnachtsmann, findet man im Netz auf dem RedmondSpy Blog, Computerworld, TheRegister und der PCWelt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 3 von 4512345...102030...Letzte »

Microsoft Start von MSN - Im Jahr 1995 fing alles an

MSN wurde im Jahr 1995 gegründet und lief früher nicht unter dem Begriff MSN, sondern als Microsoft Network. Damals verfolgte der Microsoft Konzern das Ziel, den Internet-Besuchern den Einstieg in diese „neue Welt“ zu erleichtern.

Den Anfang machte damals eine Plattform, die allerdings noch nicht für alle Internet-Besucher als universelles Netzwerk gedacht war. Dieses Netzwerk wurde erst nach der eigentlichen Gründung unter dem Namen MSN gegründet.

Startschwierigkeiten von MSN

Natürlich kämpfte auch Microsoft mit MSN damals mit nicht gerade wenigen Kinderkrankheiten, wie die meisten Firmen und Dienste ebenfalls. Im Fall von MSN wurden beispielsweise die Angebote hauptsächlich für den US-Markt ausgerichtet und weniger für Deutschland oder andere Länder.

Um sowohl den Internet Explorer als auch MSN weiter anzukurbeln, investierte Microsoft einige Gelder in die Projekte und verzahnte beides miteinander. So gehört das MSN-Portal beispielsweise zum Windows-Betriebssystem dazu und etablierte sich auf diese Weise weiter.

Die ersten großen Erfolge stellen sich im Jahr 2003 ein

Im Jahr 2003 konnte Microsoft mit dem MSN-Dienst entsprechende Erfolge verzeichnen, so dass neue Dienste entwickelt wurden: MSN Messenger und auch MSN Chat waren geboren. Durch die Windows-Live-Erweiterung entwickelte sich MSN allerdings im Verlauf der Zeit mehr und mehr in Richtung Informations-Portal.

Heute kann sich MSN gut und gerne gegen die Größen AOL und auch Yahoo und weitere Dienste behaupten. Ob Informationen über Finanzen, Politik, Wissenschaft, Mode, Lifestyle, Sport, Reisen, Panorama-Themen und vieles mehr – im MSN-Nachrichten-Bereich finden sich alle Infos für Internet-Besucher gebündelt an einem Ort.

Ein neuer Microsoft Dienst - Suchmaschinen-Dienst Bing startet im Jahr 2009

Im Jahr 2009 folgte allerdings ein weiterer Microsoft-Dienst, der auch heute noch für viele Suchmaschinen-Experten wichtig ist: Bing. Microsoft verfolgte damals das Ziel, mit dem Bing-Angebot mit dem Platzhirsch Google zu konkurrieren.

Zwar hat Bing bis heute nicht ansatzweise das Volumen der Suchanfragen von Google erreicht, sich allerdings durch clevere Strategien und vor allem Partnerschaften zu einer ebenfalls wichtigen Suchmaschine entwickelt.

Nützliche Partnerschaften für Bing und MSN

2010 gab beispielsweise Facebook eine Partnerschaft mit Microsofts Bing bekannt, 2011 folgte eine Kooperation mit Baidu. Auch Windows-Phone-Smartphones sind heute standardmäßig mit dem Microsoft-Dienst Bing als Suchmaschine ausgestattet. Spannend ist außerdem die Tatsache, dass seit iOS 7 auch Apple eher Bing als Google einsetzt, um Siri aus den Tiefen des Internets die richtigen Antworten finden zu lassen.

Das Ende vom Lied: Microsoft hat mit MSN als News-Portal, Bing als Suchmaschine und weiteren Diensten ein Netzwerk an zusammenspielenden Möglichkeiten geschaffen.