Tag: Datenschutz im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Tags
»
Datenschutz

Alle Artikel mit dem Tag Datenschutz

8. März 2016 | 2.671 klicks

ALT

Viele der User kennen die Datenschutzrichtlinien von Facebook ziemlich genau und haben sie sich vermutlich gerade in den letzten Tagen noch einmal angesehen. Das alles hilft aber nichts, wenn das Konto ganz einfach durch eine Sicherheitslücke von Fremden genutzt werden kann. Dafür war noch nicht einmal viel Aufwand notwendig. Den Daumen nach oben wird das Social Network dafür ganz sicher nicht bekommen. So hat ein Sicherheitsforscher nun herausgefunden, dass eine Sicherheitslücke es Betrügern ziemlich leicht gemacht hat, an fremde Konten zu kommen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. Januar 2016 | 2.511 klicks

ALT

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir über das Maschinelle Lernen mit Google berichtet. Die Thematik interessiert viele Menschen, so unter anderem auch die Forscher der University of California. Die Universität in Kalifornien kann sich jetzt auf eine interessante Menge an Daten freuen, die ganz sicher die Forschungen voran treiben wird. Der Internetkonzern Yahoo hat sich entschieden, eine enorme Datensammlung zur Verfügung zu stellen. Diese Datensammlung soll eine Größe von 13,5 Terabyte beinhalten und ist bekannt unter dem Namen „Yahoo News Feed“.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. November 2015 | 7.446 klicks

ALT

Eine Never-ending-Story in Bezug auf Facebook ist die Thematik der Klarnamen. Wir wissen ja inzwischen, dass die Betrugsversuche bei Facebook überhand nehmen und daher haben es einige Nutzer durchaus begrüßt, dass bei dem sozialen Netzwerk nun härter durchgegriffen wurde. Lieselotte Pulverschnee, Benno Habmichgern und Else Popelse haben vielleicht bei dem Versuch, sich bei Facebook einzuloggen, feststellen müssen, dass ihre Profile nicht mehr funktionieren. Facebook hat es sich vorbehalten, Profile zu sperren, bei denen der Verdacht besteht, dass die User nicht ihre Klarnamen nutzen.

Hier hat das soziale Netzwerk aber die Rechnung sozusagen ohne die Menschenrechtsorganisationen gemacht. Es folgte nämlich ein offener Brief und unter diesem Brief fanden sich die Unterzeichnungen von nicht weniger als 80 Organisationen, die sich mit dem Thema Datenschutz und Menschenrechte beschäftigen. Facebook selbst ist der Meinung, durch das Sperren der Profile das Netzwerk vor Missbrauch zu schützen. Die Organisationen sind jedoch der Meinung, dass hier ein Verstoß gegen den Datenschutz stattfindet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Oktober 2015 | 6.954 klicks

ALT

News in Bezug auf Facebook und nein, es hängt nicht mit dem Dislike-Button zusammen. Es ist fast schon eine Hommage an die Datensicherheit, die in Zusammenhang mit Facebook ja eher nicht so oft genannt wird. Max Schrems ist ein junger Österreicher, der sich nicht mehr damit zufrieden geben wollte, dass sein Daten einfach so in der Welt herumfliegen. Also machte er sich auf den Weg und reichte eine Klage ein. Er war der Ansicht, dass seine Daten in den USA nicht genug geschützt sind und der staatlichen Überwachung unterliegen können. Das spricht aber gegen den Schutz von personenbezogenen Daten.

Die sogenannte Safe Harbor-Vereinbarung ist hier die Grundlage für die Nutzerdaten. Diese Vereinbarung besagt, dass die Daten, die in Europa in das soziale Netzwerk eingegeben werden, durchaus in den USA verarbeitet werden dürfen und zwar auch dann, wenn es sich um Daten von einzelnen Personen handelt. Diese Vereinbarung greift dann, wenn die Unternehmen zusichern können, dass die Daten der Nutzer aus Europa auch ausreichend geschützt sind. Schön in der Theorie, nicht wirklich machbar in der Praxis. Das sieht nicht nur Max Schrems so. Auch der Europäische Gerichtshof ist hier ganz auf der Seite des österreichischen Juristen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Juli 2015 | 14.936 klicks

ALT
Es ist ein Thema, das eigentlich jeden Tag präsent zu sein scheint. Sowohl Microsoft als auch Yahoo sind immer damit beschäftigt, den großen Konkurrenten Google vom Thron zu stoßen. Was auf den ersten Blick aussieht, als würde es nicht gelingen, scheint jedoch langsam aber sicher in die gewünschte Richtung zu gehen.

Eine interessante Entwicklung zeigen die Zahlen, die jetzt durch das Unternehmen Net Applications veröffentlicht wurden. So wird hier deutlich, dass Google natürlich nach wir vor einen deutlichen Vorsprung hat und noch immer die Suchmaschine mit den meisten Zugriffen ist. Aber der Marktanteil sinkt. Bei der Desktop-Suche kann sich Google über einen Marktanteil von 63% freuen, im mobilen Bereich sogar über 92%. Ein Blick auf die Zahlen von 2013 zeigt jedoch: Hier hat sich etwas geändert.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Mai 2015 | 17.753 klicks

ALT

Zugegeben, es war ein wenig ruhiger um
Microsoft geworden doch nun können wir uns wieder über neue News des bekannten Unternehmens freuen und die haben es in sich. Das Seekabel America Europe Connect hat einen ersten Kunden gefunden und das ist – ja, genau – Microsoft. Die Besonderheit dieses Kabels ist natürlich zum Einen die Verbindung, die hier geschlossen wird. Zum anderen ist es aber auch die Geschwindigkeit in Höhe von 100 GBit/s, mit der das Kabel punkten kann.

Damit die Rechenzentren von Microsoft mit dem Kabel verbunden werden können, sind verschiedene Kooperationen notwendig. So können hier die Firmen Hibernia und auch Aqua Comms dabei helfen, die Rechenzentren des Unternehmens, unter anderem zwischen Nordamerika und Großbritannien, miteinander zu verbinden.

Wie Golem zu berichten weiß, ist Microsoft der erste Kunde, der das Seekabel des Herstellers TE Subcom überhaupt nutzen möchte. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, warum also nicht einfach einmal ausprobieren? Natürlich handelt es sich hierbei nicht um das erste Seekabel, das weltweit verlegt wird. Tatsächlich gibt es inzwischen sogar schon etwas mehr als 200 Stück. Keines davon ist bisher jedoch in der Lage, die hervorragende Verbindung mit der genannten Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. April 2015 | 4.792 klicks

ALT

Ein neuer Plan der Entwickler aus dem Hause Yahoo ist bekannt geworden und der klingt irgendwie ein wenig skurril, auch wenn es sich hier eigentlich um eine naheliegende Lösung handelt. Die Idee der Entwickler ist ebenso einfach wie interessant: Wer bisher der Meinung war, die Entsperrung eines Smartphones mit dem Fingerabdruck wäre cool, der hat es noch nie mit dem Ohr probiert. Stimmt! Denn bisher war es nicht möglich, das Smartphone mit dem Ohr zu entsperren. Dabei ist es eigentlich eine naheliegende Lösung, denn wo haben wir das Telefon meistens? Genau, am Ohr. Die Idee hat auch schon einen Namen und wird als „Bodyprint“ in die Geschichte der Entwicklungen von Yahoo eingehen. Wie das Ganze funktionieren soll? Ganz einfach – der Touchscreen wird einfach zu einem Scanner umgewandelt und das Beste an dieser Idee ist, dass dieser Scanner dann nicht nur das Ohr, sondern beispielsweise auch die Faust oder die Innenfläche der Hand erkennen kann.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. April 2015 | 17.616 klicks

ALT

Der Newsfeed ist mehr oder weniger das Herz der Webseite Facebook. Wer die Webseite öffnet, der erhält erst einmal die wichtigsten Informationen rund um die Freunde, mit denen man bei Facebook verlinkt ist. Aber auch Informationen zu Gruppen oder Unternehmensseiten, die man hier und da einfach einmal mit einem „Gefällt mir“ markiert und im nächsten Moment vielleicht sogar schon wieder vergessen hat. Facebook wäre ja nicht Facebook, wenn es nicht hier und da immer mal wieder die eine oder andere Änderung geben würde. Nach den Anpassungen zur Werbung auf Werbung auf Facebook, trifft es nun den Newsfeed, der für jede Menge Lesestoff sorgt.
Die jetzt angekündigten Änderungen basieren auf den Wünschen der Nutzer, die bei einer Umfrage ihre Meinung dazu kundtun durften, was sie sich für den Newsfeed wünschen würden. Insgesamt gibt es drei große Änderungen, wie das Heise Magazin zu berichten weiß.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. Juli 2014 | 2.639 klicks

Soziales Netzwerk FacebookDer Aufenthalt in dem berühmtesten, sozialen Netzwerk hat in den letzten Monaten generell einen faden Beigeschmack hinterlassen. Der Grund hierfür ist nicht selten, dass über die Sicherheit und auch über den Datenschutz in dem Netzwerk selbst immer wieder spekuliert wird. Die neuesten News unterstreichen zumindest ein Thema: Die Sicherheit ist nicht ganz so hoch, wie viele glauben.

Viele Apps für Mobiltelefone und Pads sind so konzipiert, dass sich Kunden und Nutzer ganz schnell und bequem mit den Daten von Facebook einloggen und die Dienste der App so nutzen können. Das ist natürlich nicht nur deswegen so, damit die Nutzer selbst keinen Aufwand haben.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. Mai 2014 | 1.925 klicks

Die vermeintlich neue Produktgruppe von Google, Google NestVor wenigen Tagen kündigte Google für den Google-Now-Dienst eine neue Funktion an. Hiermit wäre es möglich, vor einem realen Geschäft mit dem mobilen Gerät auf ein bestimmtes Produkt aufmerksam gemacht zu werden, wenn der Nutzer vorab über die Google-Suche danach gesucht hat. Das allein klingt schon ziemlich verrückt, doch was danach passierte, übertrifft alles.

Google versendete am Mittwoch eine Pressemitteilung, in der eine neue Produktfamilie namens Google Nest vorgestellt wird. Die neuen Dienste umfassen Google Trust, Google Bee, Google Hug und Google Bye. Hinter all diesen Google-Begriffen verbergen sich verrückte und noch verrücktere und ziemlich gruselige Dienste, die manch einem Nutzer möglicherweise sogar gefallen würden. Dem Großteil allerdings waren diese Ankündigungen von Google mehr als unheimlich und es dauerte daher gar nicht lange, ehe der vermeintliche Medien-Super-Gau eröffnet wurde.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. März 2014 | 4.281 klicks

Googles Gmail ist nun 100 Prozent verschlüsseltNach der NSA-Krise steht das Thema Datenschutz nach wie vor ganz oben für viele Internet-Besucher. Besonders wenn es um E-Mails und entsprechende sensible oder persönliche Daten geht, verlangen Nutzer den bestmöglichen Schutz vor Spähaktionen, Hackern und Co. Der Internet-Konzern Google zieht nun noch verstärkter mit. Im Speziellen geht es hierbei um die Verschlüsselung des E-Mail-Dienstes Gmail.

Bereits im September 2013 reagierte Google auf die aktuelle NSA-Situation und kündigt an, seinen Datenfluss durchgehend verschlüsseln zu wollen. Es hieß, dass der gesamte Nachrichtenverkehr von Gmail via HTTPS abgewickelt werden soll. Eigentlich ist dieses Protokoll schon seit 2010 Standard. Nutzer des E-Mail-Dienstes hatten bislang allerdings die Möglichkeit, manuell für eine bessere Performance auf das unsichere HTTP umzuschalten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Juni 2009 | 38.256 klicks

Suchmaschinen Marktführer Google hatte es in den vergangenen Tagen in Deutschland nicht leicht. Datenschützer sind Sturm gelaufen, um den geplanten Deutschland Start von Google Street View per Ultimatum zu verhindern bzw. Google dazu zu bewegen, die Begriffe „Datenschutz“ und „Privatsphäre“ als entsprechend wichtig zu erachten und entsprechende Vorkehrungen zum Schutz der Privatsphäre zu treffen.

Das Privatsphäre wichtig ist, veranschaulicht nachfolgende Google Street View Foto Galerie ganz gut. Alle Street View Aufnahmen sind im Netz frei zugänglich und zeigen mehr Sex, wie es den abgelichteten Personen lieb sein dürfte…

Street View Aufnahme bei der Kontaktaufnahme zur käuflichen Liebe

Dieser Fahrer eines Ford Transit war sich bestimmt nicht bewusst, das das Interesse an dieser sehr freizügig gekleideten Dame, später auch seiner Frau in Google Street View zugänglich sein wird.

Street View Auto fährt an einer Liege Wiese vorbei

Ich bin mir sicher, das auch diese abgelichteten Frauen, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht wussten das sie demnächst auch im Internet zu sehen sein werden.

Street View ist auch im Rotlicht Bereich immer mit am Start

Wie schon im ersten Street View Foto, sieht man von der Dame sicher mehr, wie diese der ganzen Welt zeigen möchte. Ebenso wie man davon ausgehen kann, das auch der Fahrzeugführer seiner Frau später erklären darf, wieso er gerade diese Dame nach „den Weg gefragt hatte“.

Street View nimmt auch auf, wenn man sich unbeobachtet dem Sex Shop nähert

Street View Aufnahme wo ein Besucher den Sex Shop verlässt

Nicht jedem ist es unangeneh, über seine sexuellen Aktivitäten zu reden, doch wusste dieser Mann das er aufgenommen wird, beim Sexshop Besuch? Steht es jedem nicht selbst frei darüber zu entscheiden, wem er sowas mitteilt und wem nicht?

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen