Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

2. September 2014 | 2.684 klicks

Google Drohnen-LieferungEs erinnert ein wenig an die futuristischen Filme, in denen die Welt öde und leer aussieht und auf den Straßen statt Menschen nur noch Roboter ihre Aufgaben verrichten. Für Google jedoch ist es eine Zukunftsvision, die gar nicht mehr so lange auf sich warten lassen soll. Die Rede ist von einem Projekt, das sich mit der Paketauslieferung mit Hilfe von Drohnen beschäftigt. Das zeigt: Google ist überall – erst Haussteuerung nun noch Himmelseroberung.

„Project Wing“ ist der Codename des Programms, an dem schon seit einiger Zeit gearbeitet wird. Ziel ist es, Drohnen zu entwickeln, die Pakete innerhalb weniger Minuten ausliefern können. Bei den angepeilten Paketen handelt es sich um leichte oder auch mittelschwere Bestellungen, für den Transport von schweren Gütern sind die Drohnen nicht geeignet. Nach einer mehrjährigen Entwicklungsphase startet nun die Testphase und wie es heißt, ist diese erfolgreich verlaufen. Die Funktionalität ist einfach. Die Drohnen nehmen das auszuliefernde Paket auf, fliegen mit Hilfe von GPS zur Zieladresse und lassen das Paket dort aus der Luft ab. Eine Landung der Roboter ist nicht geplant.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. August 2014 | 2.333 klicks

Suchmaschine GoogleWenn die eine Zielgruppe nicht mehr viel hergibt, dann muss eben die nächste Zielgruppe ran. Der Internetriese Google kommt nach dem Eintritt in die Haussteuerung auch schon wieder mit einer neuen Idee um die Ecke und möchte nun auch Konten für Kinder einrichten. Mit „Kinder“ sind Nutzer des Internets gemeint, die noch nicht 13 Jahre alt sind. Wer sich ein wenig in der Wirtschaft auskennt der weiß, dass gerade Kinder für viele Unternehmen eine sehr interessante und leicht beeinflussbare Zielgruppe sind.

Bevor nun aber ein Aufschrei durch die Elternschaft geht, kann erst einmal Entwarnung gegeben werden. Ganz so einfach geht es nämlich nicht und vor allem darf auch die Sicherheit nicht außer Acht gelassen werden. Hier haben die Eltern noch ein Wort mitzureden. Bisher gibt es von Seiten des Unternehmens selbst noch keine klaren Aussagen oder gar Ankündigungen zu diesen Plänen. Es gibt jedoch einige Fakten, die bisher zu hören und lesen sind.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. August 2014 | 1.694 klicks

Haussteuerung von GoogleDie Information schlug ein wie eine Bombe: Der Internetkonzern Google hat sich dafür entschieden, das Unternehmen Nest Labs zu kaufen und das für einen Preis von mehr als 3 Milliarden Dollar. Noch nie gehört den Namen des Unternehmens? Macht nichts, denn es handelt sich hierbei auch nicht um einen weiteren App-Hersteller oder sonst ein Start-up Unternehmen sondern vielmehr um einen Hersteller für Thermostate.

Die Aufregung ist groß. Nachdem Google nun ja schon in den Weltraum vordringen möchte, wird der Internetriese also bald auch in den Wohnzimmern zu finden sein? Muss jeder, der sich jetzt ein neues Thermostat zulegen möchte, mit Google vernetzt sein oder vernetzt sich Google vielleicht sogar automatisch?

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Juli 2014 | 2.088 klicks

Streaming-Plattform Twitch Bereits im Mai diesen Jahres sind die ersten Gerüchte aufgetaucht, Google könne Interesse an der Video-Plattform Twitch haben. Der Dienst erfreut sich besonders im Gaming-Bereich einer großen Beliebtheit. Die Plattform wird häufig dafür genutzt, dass Spieler per Live-Stream ihre Zocker-Kentnisse zur Schau stellen oder aber aufgezeichnete Spiel-Sessions hochladen. Parallel dazu können die Twitch-Nutzer während des Live-Streams mit ihren Zuschauern per Chat kommunizieren.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Juli 2014 | 1.570 klicks

Google Suchmaschine„Wie man macht’s, man macht’s falsch.“ Dieses Sprichwort scheint derzeit im Fall von Google besonders deutlich zu werden. Dabei geht es um die zahlreichen Anträge, bei denen entschieden werden muss, ob einzelne Treffer aus der Suchmaschinen-Ergebnissen von Google gelöscht werden, oder eben nicht.

Anfangs sorgten sich viele Internet-Nutzer darum, dass Google möglicherweise nicht „streng“ genug mit diesen Anfragen umgehen könnte. Werden die Ergebnisse überhaupt gelöscht, wenn es wirklich bedenklich ist? Oder löscht Google kaum etwas, weil es schlicht zu viel Arbeit macht?

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
9. Juli 2014 | 8.605 klicks

Shopping Express von GoogleViele Menschen haben Amazon als direkten Link auf ihrem Desktop liegen und nutzen das Angebot des großen Internetkaufhauses, um schnell und einfach zwischendurch etwas zu bestellen. Hier gibt es von Büchern über Kleidung bis hin zu Essen wirklich alles, was das Herz begehrt und Amazon kann sich durchaus damit brüsten, einer der größten Anbieter auf dem Markt zu sein. Doch das könnte sich schon bald ändern und daran ist niemand Geringeres Schuld als der Internetriese Google.

Man glaubt es kaum aber jetzt streckt Google auch die Fühler als Lieferdienst aus mit dem Google Shopping Express. Die ersten Tests hat es bereits gegeben. Sowohl in New York als auch in Kalifornien haben die Google-Kuriere die ersten Auslieferungen gestartet, um den neuen Dienst zu testen. Anscheinend war dieser Test für Google erfolgreich, denn nun wird der Kurierdienst auch in anderen Gebieten in den USA in Angriff genommen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Juli 2014 | 4.460 klicks

Google übernimmt SongzaDass Google seine Finger in alle Richtungen ausstreckt, ist ja nun weltweit immer mehr bekannt geworden. Vom Flug in den Weltraum bis hin zum Kauf von Songza sorgt eigentlich kaum eine Handlung des Internetriesens noch für Überraschungen. Dennoch sollten die Nutzer des Streaming-Dienstes wissen, dass sie ab sofort mit einer App arbeiten, die nun ebenfalls zu dem großen Imperium gehört.

Songza ist eine wirklich gute Sache für alle Musikliebhaber, die immer wieder auf der Suche nach den besten Musikkombinationen für verschiedene Situationen sind. Die App hilft dabei, die passende Songliste für die Fahrt im Auto, den Langstreckenflug, das Bad in der Wanne oder auch die Joggingrunde zusammenzustellen. Zusammengestellt werden die Listen auf Basis des Musikgeschmacks eines Nutzers.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juni 2014 | 2.456 klicks

Android Wear von GoogleJedes Mal aufs Neue wird die Entwicklerkonferenz I/O mit Spannung erwartet und nicht wenige Teilnehmer fragen sich, was Google sich wohl dieses Mal wieder hat einfallen lassen, um noch ein Stück weiter nach oben zu klettern auf der Leiter der einflussreichsten Internetkonzerne, die es derzeit auf der Welt gibt. Auch dieses Mal, am 26. Juni in San Francisco, wurde niemand enttäuscht, denn natürlich überzeugt der Internetriese mit einem Aufgebot an Ideen.

Das Betriebssystem Android hat längst den Markt erobert und stellt sich wie eine Wand gegen den Konkurrenten iOS. So gut wie eine Milliarde Menschen auf der Welt nutzen inzwischen Android und das natürlich vor allem auf ihren Tablets und Smartphones und bald auch mit Google Glass. Nun hat Google entschieden, dass es endlich Zeit wird, das weiter voranzutreiben und Android auch in andere Bereiche des Lebens mit einzubeziehen und das soll über eine Uhr funktionieren. Eine Uhr? Diese Frage stand wohl vielen Menschen an dem Donnerstag ins Gesicht geschrieben, wurde jedoch auch schnell beantwortet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Juni 2014 | 2.836 klicks

Datenbrille Google GlassKaum etwas ist so umstritten wie die berühmten Google Glass. Die Brille ist ebenso unscheinbar wie aufregend zugleich. Als Datenbrille gekennzeichnet wird sie gerne als Gerät der Zukunft beworben. Tatsächlich verbreitet die Brille aber vor allem die Angst davor, bald gar nicht mehr sicher vor Datenklau zu sein. Jetzt macht Google auch noch mit neuen News auf sich aufmerksam und konnte zusätzliche Partner für die Entwicklung von Software für sich gewinnen.

Auf den ersten Blick scheint es ja eine wirklich tolle Erfindung zu sein. Angeblich wünscht sich Google mehr Flexibilität am Arbeitsplatz dank der Brille. Wer sie trägt, der kann Informationen abrufen und braucht dafür nicht einmal seine Hände, geschweige denn seinen Computer. Der kann einfach weiter für die Arbeit genutzt werden. Jetzt soll zusätzliche Software, beispielsweise für den Medizinbereich aber auch für die Tourismusbranche entwickelt werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Juni 2014 | 2.094 klicks

Gmail von GoogleDie Sicherheit im Internet ist ein großes Thema. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über ihre Privatsphäre und fragen sich, wie sie diese schützen können. Google legt derzeit seinen Fokus auf das eigene Mailprogramm Google Mail (Gmail.com). Der Internetdienst möchte den Nutzern von Google Mail, wie schon im letzten Jahr versprochen, die Möglichkeit geben, auch E-Mails sicher zu verschicken.

Der Gruß an Tante Rosi ist vielleicht nicht unbedingt geheim, die Weitersendung von Arbeitstabellen ist dagegen schon ein brisanteres Thema. Bisher waren sich die Menschen darüber bewusst, dass ihre E-Mails hinaus in die Welt gehen und hier auch durchaus abgefangen und gelesen werden können. Mit dem sogenannten End-to-End soll das nun zumindest für all die Verbraucher ein Ende haben, die Google Mail nutzen. Ziel ist es, dass jeder seine Mails verschlüsseln kann, ohne dafür ein

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Juni 2014 | 5.912 klicks

Google SuchmaschineNein, es ist kein ungeahnter Höhenflug, der sich hier ankündigt. Tatsächlich scheint es ziemlich durchdacht zu sein, was der Internet-Riese Google derzeit plant. Es geht um den Aufbau von einem Satellitennetz. Der Sinn dahinter? Jeder Mensch soll Zugriff auf das Internet bekommen.

Es ist kaum zu glauben aber es gibt noch immer mehr als eine Milliarde Menschen, die bisher keinen Zugriff auf das Internet haben. Die Gründe hierfür sind vielseitig, Google möchte sie nun am liebsten alle direkt lösen. Damit dies auch funktioniert, sollen zukünftig Ballons oder auch die umstrittenen Drohnen genutzt werden, um die dafür notwendigen Daten und Verbindungen auch in die entlegendsten Regionen der Welt zu bringen. Aber damit nicht genug. Tatsächlich hat Google schon wieder eine neue Idee und diese führt weit weg von der Erde in die Weiten des Weltalls.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Mai 2014 | 1.741 klicks

Google SuchmaschineInternet für alle! Das versucht nicht nur Facebook-Chef Mark Zuckerberg durchzusetzen, sondern scheinbar auch Google. Zumindest WLAN für alle bzw. an zahlreichen Orten möchte man einem neuen Gerücht zufolge nun weiter ausbauen. Eine kostenlose WLAN-Verbindung in Restaurants, beim Arzt, in Shops und an vielen weiteren Orten soll das neue System angeblich zum Einsatz kommen. Ermöglicht werden soll dieser Plan durch eine Kooperation zwischen Google und der Firma Ruckus Wireless.

Dabei stellt die Firma wiederum anderen Unternehmen ein kostenloses WLAN-Netzwerk zur Verfügung, welches von den Kunden von Praxen, Restaurants, Shops und Co. ohne viel Stress genutzt werden kann. Sehr nützlich wäre in dem Fall auch die Möglichkeit, sich einmalig zu registrieren und das Smartphone anschließen automatisch nach WLAN-Hotspots dieser Art suchen zu lassen, so dass man im besten Fall (beispielsweise in der Stadt) die ganze Zeit mit dem WLAN verbunden wäre.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.