Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

1. Dezember 2015 | 5.399 klicks

ALT

Wir sind auf einen interessanten Bericht gestoßen, der sich zwar leider nur auf ein Angebot in den USA bezieht, aber was nicht ist, kann ja auch bei uns noch werden. Nachdem sich Google dem Thema des maschinellen Lernens mit Tensor Flow gewidmet hat, hat der Internet-Riese schon wieder eine neue Idee. Dieses Mal geht es um die Bildersuche. Zwar hat Google inzwischen schon wirklich viel Konkurrenz in diesem Bereich bekommen, dennoch ist die Google Bildersuche nach wie vor sehr beliebt. Hier machen sich die Menschen auf die Suche nach Quellen, Fotos und Inspiration.

Blöd ist es nur, dass sich die Bilder nicht wirklich speichern lassen. Ein Beispiel: Wer auf der Suche nach einer Idee für eine neue Frisur ist, der kann hier bei Google auf die Suche gehen, sich Anregungen holen und wenn die Suche geschlossen wird, dann sind alle Bilder weg. Das ist ziemlich ärgerlich und kostet viele Nerven, Zeit und Geduld. Die einzige Möglichkeit wäre es, die Bilder auf der Festplatte zu speichern oder sich den Link zu kopieren. Beide Varianten sind zwar machbar aber nervig. Nun soll sich das also ändern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. November 2015 | 1.187 klicks

ALT

Wieder einmal bietet Google interessante News. Nachdem wir erst letztens über den Kauf einer wirklich lustigen Webadresse berichtet haben, gibt es nun wieder News zum Internetriesen. Ab sofort können sich Interessierte Tensor Flow herunterladen. Hierbei handelt es sich um eine Open Source Software, die für das maschinelle Lernen entwickelt wurde.

Das maschinelle Lernen an sich ist ein durchaus interessantes Feld. Eigentlich kann man sagen, dass es hier darum geht, eine Software zu entwerfen, die sich mit einer Problemlösung befasst. Das Ergebnis sind spannende Programme, die ganz besonders leistungsfähig und in der Lage sind, aus verschiedenen Beispielen auch lernen zu können. Das Ergebnis ist dann also eine Software, die der Person vor dem Bildschirm sozusagen das Denken abnimmt, da sie selbst lernen kann.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Oktober 2015 | 1.867 klicks

ALT

Wer hier in Deutschland noch die Domain abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.de besitzt, der kann davon bald vielleicht schon profitieren. Oft genug heißt es, die eine oder andere Domain kann ihren Besitzer reich machen. Was viele Besitzer verschiedener Domains bisher abgewinkt haben, kann nun Wirklichkeit werden. Die Betonung liegt auf kann und bezieht sich dabei vor allem auf den Besitzer der oben genannten Domain. Warum? Google hat das .com-Pendant dazu gekauft.

Grund für diesen Einkauf ist die Muttergesellschaftl „Alphabet“, die von Google noch relativ frisch gegründet wurde. Natürlich braucht die Gesellschaft auch eine passende Mailadresse. Diese ist jedoch gar nicht so einfach zu finden. Das Naheliegende, alphabet.com, ist schon vergeben. Diese gehört tatsächlich dem Konzern BMW. Ob Google hier keine Einigung finden konnte oder schlicht kein Interesse hat, ist nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass die Domain abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com nun zu Google gehört und es durchaus sein kann, dass sich auch die deutsche Version bald unter dem Dach des Konzerns finden lässt.

Zu Alphabet gehören Google, Google Capital sowie Nest. Google ist ja generell für die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen bekannt. Bisher ist die Muttergesellschaft erreichbar unter der Domain abc.xyz. Auch diese Domain ist durchaus etwas anderes als die klassischen Web-Adressen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. September 2015 | 3.403 klicks

ALT

Jede neue Keynote von Google wird mit Spannung erwartet. Auch heute war es wieder soweit und der Internetriese stellte seine Neuerungen vor. Vor allem das neue Android wurde mit Spannung erwartet. Das war aber auch fast schon alles, was Google zu bieten hatte. Marshmallow, oder auch Android 6.0, ist der Name vom Betriebssystem, das nun auf den Smartphones von Google zu finden ist.

Eine Revolution wurde erwartet, eine kleine Verbesserung haben die Fans bekommen. So gibt es bei Android vor allem eine Verbesserung: Die Berechtigungen von Apps können Nutzer nun zukünftig auch einzeln akzeptieren oder ablehnen. So wird nun eingedämmt, dass Spiele oder auch andere Anwendungen Zugriffe auf das Adressbuch, Telefonnummern, Bilder oder andere Daten haben. Ein großer Schritt für Google, der von Apple schon lange gemacht wurde.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. September 2015 | 4.119 klicks

ALT

Gestern noch Google Sunroof und heute schon eine Kooperation mit Twitter. Google ist nach wie vor stark daran interessiert, den Markt aufzumischen und das durchaus auch als Konkurrenz von Facebook. So machte Facebook letztens auf sich aufmerksam, in dem die Idee für „Instant Articles“ vorgestellt wurde. Im Grunde soll es hierbei darum gehen, die neuesten Artikel in der App von Facebook möglichst noch schneller laden zu können.

Jetzt greift Google an und zwar in Kooperation mit Twitter. Twitter selbst bietet hier bereits sehr gute Möglichkeiten an. So ist es möglich, dass Nutzer, die einen verlinkten Artikel bei Twitter lesen möchten, dies direkt über den Dienst tun können. Es ist nicht notwendig, dass die Nutzer Twitter verlassen. Das spart deutlich an Ladezeiten. In Zusammenarbeit mit Google soll nun eine Plattform entwickelt werden, auf der sich die Medieninhalte direkt integrierten lassen. Die Nutzer sollen so nicht zwischen den Apps wechseln und nicht ewig auf das Laden der News warten müssen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
9. September 2015 | 9.926 klicks

ALT

Nach Handwerkern nun Früchte? Google baut das Netz weiter aus und sorgt dafür, dass Kunden nun auch Obst und Gemüse nach Hause geliefert bekommen können. Derzeit steht ein Test in San Francisco in den Startlöchern.

Schon seit zwei Jahren gibt es den Lieferdienst-Express über Google, der in den USA aktiv ist. Nach und nach soll dieser Service nun weiter ausgebaut werden. Wenn der gewünschte Erfolg eintritt, dann kann es durchaus sein, dass dieses System auch in Deutschland zum Einsatz kommt. Ein Start ist hier jedoch noch nicht geplant.

Bisher liefert der Internetriese vor allem Non-Food-Artikel aus und steht damit in einer direkten Konkurrenz zu Amazon. Allerdings konnte Google sich hier durchaus schon behaupten und steht nicht schlecht dar. Das dürfte vor allem auch am ausgewählten Markt liegen. Dieser ist in den USA noch lange nicht gesättigt. Stattdessen steigt das Interesse an Lieferdiensten noch weiter an. Die Frage ist jedoch, inwieweit auch hier in Deutschland das Interesse besteht.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. August 2015 | 5.355 klicks

ALT

Schlag auf Schlag geht es bei Google und ein Projekt folgt auf das Nächste. Während viele dachten, dass Google eigentlich noch damit beschäftigt ist, die Sicherheitslücke Stagefright zu schließen, macht das Unternehmen schon wieder mit einem neuen Projekt auf sich aufmerksam. Der Name ist sozusagen Programm, denn das neue Projekt heißt „Sunroof“. Solarenergie wird für viele Menschen immer mehr zu einer Alternative und bietet tolle Möglichkeiten, um Geld zu sparen. Doch nicht immer ist der Bau von einer Solaranlage auch wirklich lohnenswert. Ob es sich lohnt, in eine solche Anlage zu investieren, möchte Google mit dem Projekt herausfinden und die Nutzer darüber informieren.

Auch wenn es sich bei dem Projekt erst einmal nur um eine Idee für Amerika handelt, so ist es sicher auch interessant, hier in Deutschland über den nächsten Clou von Google informiert zu sein. Die Idee hinter Sunroof ist nicht ganz neu. Tatsächlich gibt es in Deutschland sogar schon Solarkataster. In den USA jedoch sind diese noch nicht sehr weit verbreitet. Daher möchte Google hier ansetzen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. August 2015 | 3.973 klicks

ALT

Kaum sind die Neuigkeiten zu einem neuen Smartphone bei Google in den Nachrichten, macht der Internetriese schon wieder Schlagzeilen. Allerdings nicht wirklich positive Schlagzeilen. Die vergangene Woche war sozusagen eine schwarze Woche für Google. Es wurde bekannt, dass im Android-Betriebssystem eine Lücke gefunden wurde. Und dabei handelt es sich nicht um irgendeine Lücke. Mit der sogenannten Starfright-Schwachstelle wird es Angreifern ermöglicht, die volle Kontrolle über das Smartphone eines Nutzers zu erhalten. Das Schlimmste daran: Der Nutzer merkt es nicht einmal.

Damit ein Android-Smartphone durch die Angreifer in Anspruch genommen werden kann, braucht es lediglich eine MMS. Die MMS wird an das Smartphone gesendet. Sie ist infiziert mit einem Schadcode. Die MMS wird durch das Smartphone selbst komplett ausgeführt. Der digitale Schädling übernimmt die Kontrolle über das Handy und man kann nichts dagegen tun. Eine Schwachstelle wie diese hat es in der Form noch nie gegeben. Die Angreifer müssen nicht einmal groß etwas tun, um die Macht über das Smartphone zu erhalten. Laut dem Entdecker der Schwachstelle sind ab 2.3 alle Varianten von Android betroffen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Juli 2015 | 10.684 klicks

ALT
Lange nichts gehört von der Front der Google-Smartphones, die doch immer wieder als Konkurrenten zu Apple ins Rennen geschickt wurden. Das soll sich nun aber ändern, denn tatsächlich sollen im Herbst gleich zwei neue Smartphones auf den Weg geschickt werden.

Nachdem die letzten News im Rahmen der Nexus-Linie von Google mit dem neuen Android Pay in Verbindung gebracht wurden, war es erst einmal eine Weile still um die Smartphones des Anbieters. Jetzt wird gemunkelt, dass Google einfach nur den nächsten Angriff plant und zwar im Herbst. Dann sollen zwei Nachfolger des Nexus 6 auf den Markt gebracht werden. Zudem gibt es eine neue Version für das Betriebssystem. Android M zeigt sich noch besser, noch schneller und noch übersichtlicher.

Allerdings ist noch nicht wirklich viel über die geplanten Smartphones bekannt geworden. Angeblich soll sich Google in einer Kooperation mit Huawei befinden doch was genau an diesen Aussagen dran ist, ist nicht bekannt. Auch LG ist mit im Gespräch. Während von Huawei ein Phablet erwartet wird, wird bei LG auf ein handlicheres Nexus 5 spekuliert.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Juli 2015 | 11.018 klicks

ALT
Es ist ein Thema, das eigentlich jeden Tag präsent zu sein scheint. Sowohl Microsoft als auch Yahoo sind immer damit beschäftigt, den großen Konkurrenten Google vom Thron zu stoßen. Was auf den ersten Blick aussieht, als würde es nicht gelingen, scheint jedoch langsam aber sicher in die gewünschte Richtung zu gehen.

Eine interessante Entwicklung zeigen die Zahlen, die jetzt durch das Unternehmen Net Applications veröffentlicht wurden. So wird hier deutlich, dass Google natürlich nach wir vor einen deutlichen Vorsprung hat und noch immer die Suchmaschine mit den meisten Zugriffen ist. Aber der Marktanteil sinkt. Bei der Desktop-Suche kann sich Google über einen Marktanteil von 63% freuen, im mobilen Bereich sogar über 92%. Ein Blick auf die Zahlen von 2013 zeigt jedoch: Hier hat sich etwas geändert.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
23. Juni 2015 | 5.800 klicks

ALT

Als Suchmaschine ist Google wohl unumstritten ganz vorne mit dabei. Das heißt aber nicht, dass der Internetriese nicht dennoch ständig daran arbeiten muss, um aktuell zu bleiben, wie auch die Entwicklerkonferenz gezeigt hat. Dies passiert derzeit beispielsweise mit dem Start von News Lab. News Lab klingt fast schon wie etwas, das für die Zukunft sehr interessant sein könnte, denn das Angebot richtet sich vor allem an Journalisten. Diese sollen mit News Lab noch bessere Storys erzählen können.

Die News bei Google stehen immer vor dem Hintergrund der Veröffentlichungen durch die Journalisten. Nur wenn diese gute News liefern, dann kann die Suchmaschine ebenfalls mit guten News punkten. Um dies zu unterstützen wurde jetzt News Lab entwickelt. Es handelt sich hierbei um ein Angebot für Journalisten, die auf der Suche nach neuen Informationen im Netz sind. Dazu gibt es Hinweise zu Google Alerts aber auch den Reverse Image Search.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Juni 2015 | 8.117 klicks

ALT

In der letzten Woche haben wir bereits darauf hingewiesen, dass die berühmte Google I/O ins Haus steht. Auch einen Einblick in mögliche Themen der Konferenz haben wir gegeben. Nun ist die Veranstaltung vorbei und es gibt einige Neuigkeiten, die wir nicht unter den Tisch fallen lassen möchten.

Wie zu erwarten gab es bei der Google I/O einen Einblick in die neue Android-Version. Android M soll bald die Nutzer der Google-Phones glücklich machen. Unter anderem ist bei dieser Android-Version auch die Bezahlung über das Smartphone ein großes Thema. Zudem sind weitere Always-On-Apps geplant. Technikliebhaber dürften sich darüber freuen, dass Google noch in diesem Jahr neue Smartwatches auf den Markt bringen möchte. Ein Schelm, wer denken mag, dass sich Google hier möglicherweise gegen die Konkurrenz mit dem Apfel behaupten möchte.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 5 von 130« Erste...34567...102030...Letzte »

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.