Lesestoff im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Lesestoff

Abseits von Google, Baidu, Yahoo und Co. möchten wir im Blog von seekXL natürlich auch über weitere Themen berichten, die euch und die generelle Internet-Gemeinde interessieren. Wer übernimmt wen und welche Dienste gehen bald an den Start? Was für neuartige Technologien gibt es und mit welchen neuen Service-Angeboten starten die großen und kleinen Firmen demnächst durch? Genau diese Themen bereiten wir in dieser Kategorie für euch auf und halten euch im Bereich Lesestoff und Netz-Themen auf dem Laufenden.

5. Februar 2015 | 16.468 klicks

Apple SuchmaschineApple selbst verfügt mit seinen Macs und IPhones schon seit geraumer Zeit über eigene Gerätschaften. Selbst der firmeninterne Browser Safari ist schon lange ein Teil des Unternehmens. Um seinem Konkurrenten Google nun noch mehr entgegensetzen zu können, scheint Apple auch eine eigene Suchmaschine ins Rennen schicken zu wollen, was durch eine Stellenanzeige klar wird. Dabei dreht es sich um einen Projekt-Manager, der für „Apple Search“ gesucht wird.

Die Aufgaben beinhalten dann unter anderem die Übersicht über Backend-Programmierungen für eine Such-Plattform, die mehrere hundert Millionen Nutzer unterstützen soll, wie cultofmac.com berichtet. Dazu sei allerdings gesagt, dass Apple hier sehr spät in den Markt einsteigt.

Suchmaschinen wie Google oder Yahoo gibt es gefühlt schon ewig und auch Microsoft besitzt mit Bing seit fast fünf Jahren eine Suchmaschine. Übrigens ist es möglich, dass Google Mobilfunkanbieter werden möchte.

Zwar gibt es bereits Suchfunktionen a la Siri für Apple-Gerätschaften, die euch das von euch gewünschte Suchergebnis etwas schmackhafter präsentiert, jedoch kann es nicht als vollwertige Suchmaschine angesehen werden. Dafür gibt es die Suchfunktion Spotlight, die bei OS X Yosemite implementiert wurde.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Januar 2015 | 2.463 klicks

FacebookWer sich selbst auch zu den Facebook-Nutzern zählt, der kennt das ja: Falschmeldungen über Falschmeldungen und vor lauter Ufo-Sichtungen, verschwundenen Personen, Technik-News der ganz besonders kreativen Art und vieles, vieles mehr. Umso skurriler, umso schneller verbreiten sich scheinbar Falschmeldungen – natürlich nicht nur über das soziale Netzwerk Facebook.

Dennoch ist es nun Facebook, die gegen die besagten Falschmeldungen vorgehen wollen. Bald haben auch Facebook-Nutzer aus Deutschland die Möglichkeit, eine Falschmeldung auch als solche zu deklarieren. Sie können sowohl falsche Nachrichten melden, aber auch unsinnige Meldungen, betrügerische Status-Nachrichten und alles, was in diesen Bereich fällt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
9. Dezember 2014 | 2.990 klicks

Facebook Messenger AppEs ist eine Nachricht, mit der wohl kaum jemand so wirklich gerechnet hat. Die Chats in der Facebook-App, die zugunsten des Messengers abgeschafft wurden, sind wieder möglich. Viele Nutzer wollten sich mit den neuen Veränderungen nicht zu etwas drängen lassen und haben auf die Messenger-App verzichtet. Gleichzeitig gab es aber auch eine Menge an Nutzern, die sich für die App entschieden haben. Der Erfolg der App war größer als erwartet. Warum nun der Wandel?

Es wird vermutet, dass es die Vielzahl an Beschwerden waren, die dafür gesorgt haben, dass das Unternehmen sich für eine Änderung entschieden hat. Bisher gibt es jedoch eben diese Änderung nur in der neuen App für mobile Endgeräte mit Android.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. November 2014 | 3.703 klicks

Facebook-MessengerVor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass die Nutzer von Facebook nun endgültig dazu angehalten sind, den Messenger auf ihr Smartphone oder ihr mobiles Endgerät zu laden. Ohne Messenger lassen sich die Nachrichten, die über Facebook eingehen, sonst nicht mehr lesen. Ein Aufschrei ging durch die Massen und wohl viele Nutzer nahmen sich vor, sich diesem Zwang nicht zu unterwerfen. Nun möchten wir erneut einen Blick auf die Entwicklung werfen und herausfinden, wie sich die ganze Thematik nun eigentlich entwickelt hat.

Tatsächlich erfreut sich die App heute großer Erfolge, wohl sogar noch größerer Erfolge, als Facebook selbst erwartet hätte. Inzwischen lassen sich rund 500 Millionen Nutzer zählen, die nicht einfach nur die App auf das Telefon geladen haben sondern diese auch nutzen. Damit kann sich Facebook mit einem unerwarteten Erfolg brüsten, den die Standalone-App zu bieten hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Oktober 2014 | 4.242 klicks

Messenger-Dienst SnapchatDie Bemühungen von Yahoo, sich gerade für die jungen Fans wieder deutlich interessanter zu machen, sind in den letzten Monaten geradezu krampfhaft ausgeartet und durchaus auch recht kostenintensiv für den Konzern. Nun geht es weiter mit dem Kampf um eine herausragende Position auf dem Markt. Der Internetkonzern möchte sich die App Snapchat sichern. Die Betonung liegt dabei auf „möchte“, denn noch ist der Deal nicht unter Dach und Fach und besonders günstig dürfte er auch nicht werden.

Die Messaging-App SnapChat hat mit ihren Funktionen gerade bei Datenschützern und allen Menschen für Furore gesorgt, die immer mehr darüber nachdenken, sich von WhatsApp und Facebook zurückzuziehen. Während nämlich die Bilder, die über WhatsApp verschickt oder Facebook gepostet werden, in das Eigentum der Firmen übergehen, geht Snapchat diese Problematik ganz anders an. Auch hier ist der kostenfreie Versand von Bildern möglich. Diese werden jedoch bereits dann gelöscht, wenn der Empfänger sich das Bild angesehen hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. August 2014 | 2.581 klicks

Streaming-Plattform TwitchIm Juli hatten wir darüber berichtet, dass Google ein großes Interesse an der Video-Plattform Twitch hat und diese gerne übernehmen möchte. Nun, fast genau einen Monat später, gibt es hierzu einige News, die ganz besonders interessant sind.

Die Plattform, auf der es möglich ist, die eigenen Zocker-Erfolge über einen Live-Stream darzustellen, hat viele Fans und ist damit eine perfekte Basis für Werbung und Traffic. Eine Milliarde Dollar war als Bezahlung durch Google im Gespräch. Ein Betrag, den sich sicher kaum einer entgehen lassen würde. Hat Twitch auch nicht. Wie jetzt bekannt wurde, gingen ganze 970 Millionen Dollar über den Tisch und Twitch hat den Besitzer gewechselt. Wer nun denkt, dass Google jubelt, der hat sich getäuscht.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. Juli 2014 | 2.797 klicks

Messenger von FacebookNutzer von Facebook möchten oft am liebsten immer wissen, was es Neues gibt. Daher haben nicht wenige von ihnen auch die App auf ihrem Smartphone und sehen hier die Neuigkeiten durch oder chatten mit ihren Freunden. Die App bleibt natürlich weiter bestehen aber Facebook hat sich nun entschieden, zumindest das Chatten einzudämmen über eben diese App. Nach dem Bekanntwerden von Sicherheitslücke bei Facebook, ist das eine Nachricht, die ebenfalls für Aufregung sorgen dürfte.

Das bedeutet nichts anderes, als dass Nutzer, die von unterwegs auf ihre Facebook-Nachrichten zugreifen möchten, dafür eine neue App benötigen. Bisher wurde der sogenannte Facebook-Messenger immer wieder angeboten und konnte heruntergeladen werden, war aber kein Muss. Die Nachrichten ließen sich auch so gut lesen. Schon im April 2014 hat Facebook hier jedoch Änderungen angekündigt und nun ist es soweit, diese sollen eintreffen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. April 2014 | 1.916 klicks

Das neue Bing-Feature Bing Interests ist daWirklich leicht haben es Konkurrenz-Suchmaschinen neben Google natürlich nicht. Auch Bing, die Suchmaschine von Microsoft, die im Jahr 2009 gestartet ist, kämpft weiter, um sich mehr und mehr Marktanteile zu sichern. Zuletzt sorgte die Integrierung in Windows und eine deutlich engere Zusammenarbeit mit dem sozialen Netzwerk Facebook dazu, Bing als Suchmaschine etwas attraktiver zu gestalten.

Brandneu sind nun die sogenannten Bing Interests. Dabei handelt es sich um ein neues Feature, welches sich individuell einstellen lässt, damit personalisierte Empfehlungen in verschiedenen Bereichen ausgegeben werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2014 | 1.871 klicks

Der Mozilla-Chef Eich tritt offiziell zurückDer Mozilla-Chef Brendan Eich hat es nicht geschafft, mehr als ein paar Tage an der Spitze des Unternehmens zu verweilen. Der Kopf hinter dem Internet-Konzern ist einem offiziellen Blog-Beitrag von Mitchell Baker zufolge von seinem Posten zurückgetreten. Es heißt, er habe diese Entscheidung „für Mozilla“ getroffen.

Vor ein paar Wochen ist Eich als Chef der Mozilla Corporation eingesetzt worden. Nachdem er zum Chef berufen wurde, holte Eich allerdings die Vergangenheit wieder ein und zahlreiche Stimmen wurden laut, die den amtierenden Mozilla-Kopf zum Rücktritt drängten.

Der Hintergrund: Im Jahr 2008 unterstützte Brendan Eich einen Gesetzentwurf mit einer Spende von 1.000 Dollar. Bei dem Gesetz ging es allerdings um ein Verbot für gleichgeschlechtliche Ehen in Kalifornien.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. März 2014 | 6.530 klicks

ZTE-Smartphone mit Firefox OS von MozillaBereits seit der MWC im letzten Jahr gibt es einige Geräte, die mit dem mobilen Mozilla-Betriebssystem Firefox OS laufen. Im Verlauf der vergangenen Monate haben sich mehr und mehr Hersteller dem Trend angeschlossen und planen, Firefox OS auf ihren Geräten zum Einsatz zu bringen. Firefox selbst gehört bereits bei den Desktop-PC’s für viele Menschen zum Standard und kann dort gratis heruntergeladen werden. Auch dass Sony ein sogenanntes Firefox-Phone in Planung hat, war zuletzt als Gerücht im Umlauf.

Obwohl es noch immer keine weiteren Gerüchte dazu gibt, so schaltet sich Sony sich dennoch in die Entwicklung rund um Firefox OS ein. Mit einem netten Video und einer Ankündigung auf der Developer-Seite von Sony Mobile wird angekündigt, was Sony Firefox OS spendiert – praktisch Gadgets. Eigentlich ist Gadget gar nicht unbedingt der richtige Begriff dafür, denn im Endeffekt handelt es sich um nichts anderes als um normale Widgets, die wir auch schon bei Android-Geräten standardmäßig verwenden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juni 2009 | 12.386 klicks

Nach Angaben in diversen Medien soll John Donahoe, CEO vom Online-Auktionshaus eBay, eine Stabilisierung der Geschäfte im Unternehmen festgestellt haben. Das Wachstum sei von eBay sei zwar in der Zeit von August 2008 bis Februar 2009 etwas zurückgegangen, doch ist es seit der Zeit danach zu einer stabilen Lage geworden. Jetzt lässt das Wachstum nicht mehr nach und gegenüber dem Wall Street Journal äußerte sich John Donahoe auch optimistisch.

Viele Unternehmen wurden von der Wirtschaftskrise richtig überrascht. Bei eBay konnte man bereits im Mai 2008 anhand des eigenen Dienstes Paypal feststellen, dass es eine wirtschaftliche schwierige Situation anrollt. Somit hat das Unternehmen Zeit gehabt die eigenen Kosten zu reduzieren. Eine Folge davon war auch der Abbau von 1600 Arbeitsplätzen im Herbst 2008.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juni 2009 | 14.306 klicks

Die Entwickler bei Mozilla haben sich am Firefox 3 mal wieder vergriffen und damit rausgekommen ist die Firefox 3.0.11 Version in der mehrere Sicherheitslücken gefixt wurden. Unter den Sicherheitslücken waren auch ein paar die mit „Kritisch“ eingestuft wurden und damit mit der höchsten Warnstufe. Meistens bringen es die Sicherheitslücken nur zu einem Absturz vom Firefox, doch auch das Einschleusen von Schadcode sollte funktioniert haben.

Wie bei jedem Update vom Firefox, geben die Entwickler auch diesmal wieder ihren Standardspruch ab, dass der Firefox nicht nur sicherer, sondern auch stabiler geworden ist. Fehler die zur Zerstörung der Bookmark-Datenbank geführt haben, wurden ebenfalls ausradiert. Neben dem Firefox sind auch SeaMonkey und Thunderbird von den Sicherheitslücken betroffen. Version 2.0.0.22 beim Thunderbird und Version 1.1.17 bei SeaMonkey sollen die Sicherheitslücken dann ebenfalls schließen. Bisher aber sind diese Versionen noch nicht veröffentlicht.

Den Firefox 3.0.11 Download hat man schon freigegeben und in den nächsten Stunden wird die neue Version auch über die Update-Funktion vom Browser ausgeliefert werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Die WhatsApp-Übernahme von Facebook, neue Messenger-Apps, die in großer Zahl an den Start gehen, Wachstums-News von eBay und neue Produkte mit dem Firefox-OS-System von Sony.

Übernahmen, Dienste und Produkte

Nicht nur Dienste, Produkte und Neuheiten sind das Kerngeschäft dieser Kategorie, sondern auch allgemeine Themen zum Web 2.0, zum generellen Internet und den verschiedenen Möglichkeiten und Entwicklungen, die das virtuelle Netz im Verlauf der Zeit mitgemacht hat.