Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

15. Oktober 2007 | 2.932 klicks

Suchmaschine Google hat eine neue Version, für seine Ende Juni veröffentliche Google Desktop für Linux Software vorgestellt. Laut dem Posting im Google Desktop Blog, ist die Version 1.1 noch im Beta Status und bietet nun eine deutlich erhöhte Menge unterstützter Dateiformate, womit man nun in der Lage ist, auch Dokumente von Microsoft Office zu durchsuchen.

Google Desktop für Linux

Google sein Ziel ist es, den Linux Desktop, an den Funktionsumfang der Windows-Version zur Google Desktop-Suche anzupassen. So ist es nicht verwunderlich, das aktuell „neue Features der Linux Variante“, für Nutzer der Windows Desktop Version, bereits selbstverständlich sind.

Die neue Google Desktop für Linux 1.1 Beta kann man für seine jeweilige Linux Distribution auf desktop.google.com herunterladen, welche in den Formaten RPM und DEB bereit steht. Ein genauer Release Termin der Finalversion 1.1 steht aktuell noch nicht fest.

Weitere Informationen zur Google Desktop für Linux 1.1 Beta, findet man im Netz im Posting des Google Desktop Blog, auf golem.de und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Oktober 2007 | 2.559 klicks

Suchmaschinen Weltmarktführer Google ist in Spanien mit seinem Videoportal Youtube in negative Kritik geraten, welche zur Löschung eines Youtube Videos führte. Nach Medienberichten vom vergangenen Donnerstag wurde auf Youtube ein Video gelöscht, welches sich über einen Behinderten in Spanien lustig macht.

Ein 70-Jähriger aus Madrid hatte Google angezeigt und gefordert, unverzüglich ein Video zu löschen, in welchem sein paranoid schizophrener Sohn zu sehen ist. Unbekannte hatten diesen zum Tanzen aufgefordert und ausgelacht, anschliessend das dabei gemachte Video auf Youtube eingestellt.

Diese öffentliche Zurschaustellung des 46 Jahre alten Opfers stellt, nach Aussage des Vaters, eine Verletzung der Intimsphäre und der Menschenwürde dar. Google kam der Aufforderung nun auf Grund von öffentlichen Druck nach, denn bereits im Juni hatte der 70-Jährige von Google gefordert das Video zu löschen. Nach Aussagen des spanischen Amtes für Datenschutz, droht den Verursachern für die Aufnahme und Verbreitung des Materials, bei einer Verurteilung, ein Bußgeld zwischen 300.000 und 600.000 Euro Strafe.

Auch wenn die spanische Tageszeitung das einlenken von Google, als „Sieg von David gegen Goliath“ gewertet hat, so ist es schlimm, das für den 2-Sekunden Lösch-Klick fast 4 Monate Zeit ins Land streichen müssen. In der Zeit erhielt das Video 200 Kommentare von Youtube Nutzern, in denen diese sich für eine Löschung der Videos ausgesprochen haben.

Weitere Informationen zum umstrittenen Youtube Video, findet man im Netz auf welt.de, telekom-presse.at, winfuture.de und weitere ….

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Oktober 2007 | 2.862 klicks

Wie der GoogleFokus Blog vergangene Woche berichtet hat, wurde Suchmaschine Google ein weiteres Patent zugesprochen. Es handelt sich dabei um das Patent für ein mobiles Datencenter, welches aus einem Schiffsfrachtcontainer, Servern und einem speziellen Kühlsystem besteht.

Eingereicht zur Anmeldung hat Google das Patent bereits 2003, was nun 4 Jahre später vom Patentamt abgesegnet wurde. Das Patent setzt auf einem theoretischen Konzept auf, welches auf der ursprünglichen Idee von Brewster Kahle (Internet Archive) basiert.

Weitere Informationen zum Google Patent „Mobile Data Center in a Box“, findet man im Netz auf dem GoogleWatchBlog, GoogleFokus Blog und Arstechnica.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Oktober 2007 | 2.891 klicks

Suchmaschine Google hat Meldungen der New York Times zu Folge, seinen Flugzeug Fuhrpark um ein weiteres Flugzeug erweitert und ist nun stolzer „Benutzer“ einer Boeing 757. Benutzer habe ich deshalb geschrieben, da Google Sprecher darauf bestehen, das die Flugzeuge nicht im Besitz von Google sind, sondern entweder dem Partner H211 erhören bzw. im Privatbesitz der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin sind. Man darf davon ausgehen, das dies aus steuerlicher Sicht, eleganter ist 😉

Google Boeing 757
Foto von egmb757lover, Nutzung unter CC-license

Ebenso wie die vorhandenen 3 Flieger, besitzt die Boeing 757 Landerechte für den NASA Flughafen, in der Nähe von Mountain View, welche jedoch erst ab November gültig sind. Somit haben Google Chef CEO Eric Schmidt und die Google Gründer jederzeit die Möglichkeit, zum bequemen Reisen, auf eine Boeing 767, Boeing 757 und zwei Gulfstream VS Flugzeuge zurückzugreifen.

Weitere Informationen zum neuen Google Flugzug, der Google Boeing 757, findet man im Netz auf Valleywag, in der New York Times, im GoogleFokus Blog und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.060 klicks

Wer als Freund oder Freundin jemanden hat, der Fan von Suchmaschine Google ist, für den habe ich vielleicht was passendes als Weihnachtsgeschenk gefunden. Wie Gizmodo berichtet, hat Markus Kison einen Fingerring entworfen, welcher in einem kleinem Display, die Suchtrefferanzahl für ein hinterlegtes Suchwort in Suchmaschine Google gross darstellt.

VanityRing - Google Ring mit Suchtrefferanzahl Anzeige
Der Ring zeigt die Anzahl der Google Treffer, die man erhält, wenn man nach dem Namen seines Trägers sucht.
(Foto by Markus Kison, Nutzung unter CC-license)

Für Google Nerds ein „must have“ wie ich denke, war es doch noch nie so einfach dem gegenüber zu demonstrieren, wie oft die Suchmaschine den Namen des VanityRing Trägers in den Weiten des Internets gefunden hat.

Wer mehr zum Google VanityRing erfahren möchte, der auf der VanityRing Projektseite der Universität der Künste Berlin, ein Video welches die Funktionsweise demonstriert, sowie auf Gizmodo.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.525 klicks

Google hat im Google Mail Blog angekündigt, den Speicherplatz für Google Mail (Gmail) zum Ende des Monats weiter zu erhöhen. Bekommt man in der kostenlosen Google Mail Version derzeit 2,9 Gigabyte Speicher für Mails und deren Anhänge zur Verfügung gestellt, soll in Zukunft das Limit auf 4,2 Gigabyte erhöht werden.

Wer mit den 4 Gigabyte immernoch nicht auskommt, der kann sich bei Google weiteren Gmail-Speicher hinzukaufen. Hierbei fallen entsprechend der Grösse des zusätzlichen Speicherplatzes, jährlich folgende Kosten an:

Preisliste für Extra-Speicherplatz in Google Mail:

10 GB ($20.00 USD per year)
40 GB ($75.00 USD per year)
150 GB ($250.00 USD per year)
400 GB ($500.00 USD per year)

Wie Jens im GoogleWatchBlog berichtet, gibt es durch die ausserplanmässige Erhöhung des Speichers, auch eine neue Zeitplanung für weitere Speichererhöhungen. Diese liest sich zwar etwas futuristisch, denn was nützen mir 72 Terrabyte am 1. Februar 3456, wenn anzunehmen ist, dass an diesem Datum keiner der heutigen Gmail-Nutzer mehr leben wird.

Laut dem Counter-Code sieht der Speicherplatz so aus:
– Heute: 2912 MB
– 23. Oktober: 4,2 GB
– 4. Januar 2008: 6 GB
– 2038: 42 GB
– 1. Februar 3456, 7:00 Uhr: 2.70266701 × 10^72 TB

Weitere Informationen zur Speicherplatzerhöhung in Google Mail, findet man im Netz in der Ankündigung im Google Mail Blog, auf Googlified und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 6.909 klicks

Am 7. September 1998 gründen Larry Page und Sergey Brin in einer Garage die Google Inc.

Google Garage
Google Garage (Foto by Donlb, Nutzung unter CC-license)

Mit viel Unterstützung aus dem Kreise der Familie, von Freunden und durch Andreas von Bechtolsheim, bekommen beide ein Startkapital von umgerechnet 810.000 Euro, für ihre Idee einer Suchmaschine zusammen und starten die erste Testversion ihres Produktes auf dem Markt. Der Startschuss der Google Mania und ein Ende ist nicht in Sicht. Vor kurzem also Anlass für Google mal wieder Geburtstag zu feiern, was man im Googleplex auch getan hat. Da man sich natürlich erinnert wo alles begonnen hat, wurde auf dem Googleplex die Google Garage nochmal aufgebaut.

Googleplex mit Abbild der Google Garage
Google Garage gefüllt mit Google Services (Foto by Polvero, Nutzung unter CC-license)

Man vergisst also auch bei Google nicht, wo alles mal angefangen hat. Bereits im vergangenen Jahr zur Geburtstagszeit, haben die Google Gründer ihre alte Garage gekauft. Nostalgie in vertretbaren Maße ist gar nicht so schlecht, natürlich reicht die Google Garage nicht aus, um die bekannte Modelle an Google Cars und Google Autos unterzustellen. Wobei das futuristische Google Auto, der Google Garage noch den richtigen Touch gegeben hätte, wie ich finde.

Weitere Informationen zur Google Garage, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleFokus Blog und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 5.060 klicks

Google hat anlässlich des Geburtstages, des am 6. September 2007 verstorbenen Opern-Star Tenor Luciano Pavarotti, die Google Startseite mit einem passenden Google Doodle versehen.

Luciano Pavarotti - Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti
Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti wurde am 12. Oktober 1935 in Modena geboren und war als italienischer Tenor, der über die Grenzen der Oper und Klassik hinaus, einer der bedeutendsten Tenöre seiner Zeit gewesen ist. Seinen hohen Bekanntheitsgrad erreichte Pavarotti als Mitglied der Drei Tenöre, als Duettpartner vieler bekannter Pop-Künstler und durch Engagement bei Benefizkonzerten für Flüchtlinge und das Rote Kreuz.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.610 klicks

Wie ich die letzen Tage und Wochen feststellen konnte, kommt man beim Suchmaschinen Weltmarktführer Google immer mehr auf den Musikgeschmack. Keine 3 Wochen ist es her, da stellt Google auf seinem Google Finance Blog die Musikgruppe „The Richter Scales“ vor, welche anlässlich der Hypothekenkrise in den USA, den Google Finance Song „The Fine Line“ geschrieben haben (gefällt mir sehr gut das Lied). Damit nicht genug, diese Woche gibt Google bekannt, das man Google Maps StreetView, um 6 neue Städte erweitert hat, natürlich mit dem Google StreetView Song. Das mit der Musik scheint jedenfalls ansteckend zu sein :), wenn man sich untenstehendes Video anschaut, was ich auf dem GoogleWatchBlog gefunden habe.


Buy.com Werbe Video für Google Checkout

Scheinbar haben sich die Werbepartner von den vielen Google Songs anstecken lassen und machen es nun ebenso musikalisch. So zum Beispiel auf Buy.com, welche obenstehendes Werbevideo ins Netz gestellt haben, das explizit Google sein Zahlungssystem Google Checkout besingt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.917 klicks

Suchmaschine Google scheint wohl mächtig gerade an seinen Karten Services zu arbeiten. Erst die 6 neue Städte für Google Maps StreetView und im gleichen Atemzug auch bei Google Earth ein neues Layer vorgestellt. Wie der Google Late Long Blog heute berichtet, können Nutzer von Google Earth ab sofort ein Youtube Layer hinzuschalten. Dieses zeigt dann zu bekannten Orten wie Berlin, Paris, Madrid und London auf Google Earth, entsprechend hinterlegte Videos aus Googles Videoportal Youtube an. Funktionieren tut dies, wenn die Youtube Videos vom Nutzer geotagged wurden und sich somit entsprechende Standorte zuordnen lassen.

Google Earth mit aktivierten Youtube Layer und Konzert von Rammstein in Berlin

Der Youtube Layer findet man übrigens in der Google Earth Ebene „Empfehlungen„, wo einfach nur ein Haken zu setzen ist. Ein nettes Feature, wobei ich denke das hier auch ein finanzielles Interesse seitens Google gegeben ist. Im Zusammenspiel mit den Youtube Video Ads, kommt einem dieser Gedanke zumindest nicht als der entfernteste vor.

Weitere Informationen zum Youtube Video Layer in Google Earth, findet man im Netz in der Ankündigung hierzu im Late Long Blog, sowie im Blog von Ricdes.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.481 klicks

Deutschland hat eine neue Suchmaschine – Yaggs.de – welche nicht irgendeine neue Suchmaschine darstellt, sondern auf redaktionell überprüfte Suchergebnisse aufsetzt, also Qualität statt Quantität. Entsprungen ist Yaggs den Ideen von Thomas Frütel, besser bekannt als Betreiber des Webmaster Blog, welcher sich durch den amerikanischen Dienst Mahalo inspiriert gefühlt hat, solch einen Service auch für den deutschen Raum anzubieten.

Yaggs - Human Powered Search

Getreu dem Motto „Klasse statt Masse“ setzt man bei Yaggs nicht auf Algorithmen, zur Anordnung der Suchergebnisse, sondern geht den entgegengesetzten Weg. Im Backround von Yaggs arbeitet ein kleines Team aus Redakteuren, welches zu den wichtigsten Suchanfragen, Spam-freie und nach Thematik sortierte Suchergebnislisten aufbereitet und diese in den Suchindex von Yaggs einpflegt. So will man sicher stellen, das nur relevante Informationen zum eingegebenen Suchwort in der Suchausgabe erscheinen und man schnell das findet, was man sucht. Aktuell beinhaltet Yaggs bereits 35 Suchwörter, welche bis zu 100 Suchanfragen abdecken kann.

Ergibt die Suche einen Begriff, welcher noch nicht im Yaggs-Index erstellt worden ist, greift die Suchmaschine auf den Datenbestand von Google zurück und zeigt deren Suchergebnisse an. Ebenso wie Google Suchwortvorschläge zur eigenen Suche bringt, wartet auch Yaggs mit der Funktion auf, Synonyme und Wortverwandschaften zu erkennen. So wird zum Beispiel bei der Suche nach dem Begriff „Turnschuhe“, gleichzeitig ein Verweis zur Suchergebnisseite vom Suchbegriff „Sportschuhe“ angezeigt.

Damit Yaggs in Zukunft möglichst viele Suchanfragen abdecken kann, wird im Hintergrund vom Redaktionsteam ein Webkatalog aufgebaut, welcher nur Einträge beinhaltet, die redaktionell überprüft worden sind. Angelehnt an die Funktionalität des Open Directory Project, bekommen später Yaggs-Nutzer die Möglichkeit, den Katalog mit Inhalten zu füttern. Aktuell stehen hier noch keine verwertbaren Details fest, man kann jedoch davon ausgehen, das sich hier das bekannte Wikipedia Editier-Prinzip durchsetzen wird bzw. es pro Kategorie im Webkatalog, verschiedene Editoren geben wird.

Netz Reaktionen zum Start von Yaggs.de – Human Powered Search

heise.de schreibt:

Während Google bei der Anordnung der Ergebnisse in seiner Suchmaschine ganz auf die Macht seiner Algorithmen setzt, geht Yaggs den entgegengesetzten Weg. Ein kleines Redaktionsteam erarbeitet dort die Spam-freien und nach Themen sortierten Suchergebnislisten für die wichtigsten Suchanfragen.

golem.de schreibt:

Mit Yaggs startet ein neuer Webkatalog in deutscher Sprache, der noch in der Erprobungsphase steckt. Damit sollen Internetnutzer häufig gesuchte und beliebte Themen leichter und schneller finden können als dies mit normalen Suchmaschinen der Fall ist.

winfuture.de schreibt:

Mit Yaggs.de ist jetzt eine neue Suchmaschine an den Start gegangen, die im Gegensatz zu Google und Co. auf per Hand ausgewählte Ergebnisse setzt. Google, Microsoft und Yahoo nutzen komplexe Algorithmen, um relevante Treffer auszugeben.

Pressemitteilung zum Start von Yaggs.de auf openPR:

Das Suchen im Internet ist für viele Benutzer eine frustrierende Angelegenheit. Wer sich nicht mit den Bewertungskriterien von Suchmaschinen auskennt, hat bei vielen Suchbegriffen schlechte Karten, relevante Informationen zu finden. Gerade bei kommerziell relevanten Suchbegriffen sind die algorithmisch ermittelten Ergebnisse der Suchmaschinen oft voll mit werblichen Websites, die wenig Informationen liefern und Besucher aufgrund ihrer schlechten Qualität oft verwirren.

Hier will Fruetel Media Services mit dem neuen Projekt Yaggs.de ansetzen, das dem Benutzer zu seiner Suchanfrage redaktionell erstellte Ergebnisse liefert. Aufgrund der manuell erstellten Suchergebnisseiten kann eine hohe Qualität der verlinkten Sites gewährleistet werden, wie es bei algorithmischer Suche in absehbarer Zeit nicht möglich sein wird. Die Site startet zunächst mit einer kleinen Auswahl an Ergebnisseiten zu populären Suchbegriffen. Sucht ein Nutzer auf Yaggs nach einem Begriff, für den es noch keine Ergebnisse gibt, so werden Vorschläge für verwandte Suchbegriffe abgegeben und zusätzlich die Ergebnisse des Suchmaschinen-Marktführers Google angezeigt. Langfristiges Ziel des Projektes ist es, Ergebnisse für die 2.000 wichtigsten deutschsprachigen Suchanfragen zu liefern, so dass für viele Websuchen hochwertigere Ergebnisse geliefert werden können, als dies durch herkömmliche Suchmaschinen möglich ist.Derzeit werden die Ergebnisseiten von einem kleinen Redaktionsteam erstellt. In einer zweiten Stufe ist geplant, die Nutzer von Yaggs aktiv an der Gestaltung der Ergebnisse zu beteiligen. Hierzu wird eine Benutzeroberfläche entwickelt, die es auch durchschnittlich technisch begabten Personen ermöglichen soll, anspruchsvolle Seiten zu Suchbegriffen zu erstellen.

Auch wenn auf Yaggs ein wichtiger Social Bookmarks Service fehlt, drücke ich Thomas für sein Projekt, welches ich persönlich sehr ansprechend finde, beide Daumen und habe ein gutes Gefühl, das sich hier langfristig eine gute Suchmaschine entwickelt, wo man bestimmt noch einiges zu lesen wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.429 klicks

Portalbetreiber und Suchmaschine Yahoo plant laut einem Bericht auf Fool.com, sich weitere Anteile an der Alibaba Group zu übernehmen. Während sich Alibaba in Hongkong weiter auf den geplanten Börsengang vorbereitet (Alibaba plant 858,9 Mio. Aktien am Markt zu platzieren und damit rund 1,0 Mrd. US-Dollar Erlös zu erzielen), will Yahoo sich durch den Kauf von Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar, weitere Anteile am chinesischen E-Commerce-Anbieter sichern. Wie zdnet.de berichtet, war Yahoo mit den bisherigen Beteiligungen an Alibaba nur indirekter Miteigentümer von Alibaba.com, zukünftig wird Yahoo nunauch über einen direkten Anteil verfügen. Seit dem Jahr 2005 ist Yahoo mit 39 Prozent an der Alibaba Group beteiligt.

Weitere Informationen zum geplanten Aktien Zukauf von Yahoo an der Alibaba Group, findet man im Netz auf zdnet.net, boerse-express.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.