Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

12. Oktober 2007 | 4.944 klicks

Google hat anlässlich des Geburtstages, des am 6. September 2007 verstorbenen Opern-Star Tenor Luciano Pavarotti, die Google Startseite mit einem passenden Google Doodle versehen.

Luciano Pavarotti - Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti
Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti wurde am 12. Oktober 1935 in Modena geboren und war als italienischer Tenor, der über die Grenzen der Oper und Klassik hinaus, einer der bedeutendsten Tenöre seiner Zeit gewesen ist. Seinen hohen Bekanntheitsgrad erreichte Pavarotti als Mitglied der Drei Tenöre, als Duettpartner vieler bekannter Pop-Künstler und durch Engagement bei Benefizkonzerten für Flüchtlinge und das Rote Kreuz.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.521 klicks

Wie ich die letzen Tage und Wochen feststellen konnte, kommt man beim Suchmaschinen Weltmarktführer Google immer mehr auf den Musikgeschmack. Keine 3 Wochen ist es her, da stellt Google auf seinem Google Finance Blog die Musikgruppe „The Richter Scales“ vor, welche anlässlich der Hypothekenkrise in den USA, den Google Finance Song „The Fine Line“ geschrieben haben (gefällt mir sehr gut das Lied). Damit nicht genug, diese Woche gibt Google bekannt, das man Google Maps StreetView, um 6 neue Städte erweitert hat, natürlich mit dem Google StreetView Song. Das mit der Musik scheint jedenfalls ansteckend zu sein :), wenn man sich untenstehendes Video anschaut, was ich auf dem GoogleWatchBlog gefunden habe.


Buy.com Werbe Video für Google Checkout

Scheinbar haben sich die Werbepartner von den vielen Google Songs anstecken lassen und machen es nun ebenso musikalisch. So zum Beispiel auf Buy.com, welche obenstehendes Werbevideo ins Netz gestellt haben, das explizit Google sein Zahlungssystem Google Checkout besingt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.856 klicks

Suchmaschine Google scheint wohl mächtig gerade an seinen Karten Services zu arbeiten. Erst die 6 neue Städte für Google Maps StreetView und im gleichen Atemzug auch bei Google Earth ein neues Layer vorgestellt. Wie der Google Late Long Blog heute berichtet, können Nutzer von Google Earth ab sofort ein Youtube Layer hinzuschalten. Dieses zeigt dann zu bekannten Orten wie Berlin, Paris, Madrid und London auf Google Earth, entsprechend hinterlegte Videos aus Googles Videoportal Youtube an. Funktionieren tut dies, wenn die Youtube Videos vom Nutzer geotagged wurden und sich somit entsprechende Standorte zuordnen lassen.

Google Earth mit aktivierten Youtube Layer und Konzert von Rammstein in Berlin

Der Youtube Layer findet man übrigens in der Google Earth Ebene „Empfehlungen„, wo einfach nur ein Haken zu setzen ist. Ein nettes Feature, wobei ich denke das hier auch ein finanzielles Interesse seitens Google gegeben ist. Im Zusammenspiel mit den Youtube Video Ads, kommt einem dieser Gedanke zumindest nicht als der entfernteste vor.

Weitere Informationen zum Youtube Video Layer in Google Earth, findet man im Netz in der Ankündigung hierzu im Late Long Blog, sowie im Blog von Ricdes.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.367 klicks

Deutschland hat eine neue Suchmaschine – Yaggs.de – welche nicht irgendeine neue Suchmaschine darstellt, sondern auf redaktionell überprüfte Suchergebnisse aufsetzt, also Qualität statt Quantität. Entsprungen ist Yaggs den Ideen von Thomas Frütel, besser bekannt als Betreiber des Webmaster Blog, welcher sich durch den amerikanischen Dienst Mahalo inspiriert gefühlt hat, solch einen Service auch für den deutschen Raum anzubieten.

Yaggs - Human Powered Search

Getreu dem Motto „Klasse statt Masse“ setzt man bei Yaggs nicht auf Algorithmen, zur Anordnung der Suchergebnisse, sondern geht den entgegengesetzten Weg. Im Backround von Yaggs arbeitet ein kleines Team aus Redakteuren, welches zu den wichtigsten Suchanfragen, Spam-freie und nach Thematik sortierte Suchergebnislisten aufbereitet und diese in den Suchindex von Yaggs einpflegt. So will man sicher stellen, das nur relevante Informationen zum eingegebenen Suchwort in der Suchausgabe erscheinen und man schnell das findet, was man sucht. Aktuell beinhaltet Yaggs bereits 35 Suchwörter, welche bis zu 100 Suchanfragen abdecken kann.

Ergibt die Suche einen Begriff, welcher noch nicht im Yaggs-Index erstellt worden ist, greift die Suchmaschine auf den Datenbestand von Google zurück und zeigt deren Suchergebnisse an. Ebenso wie Google Suchwortvorschläge zur eigenen Suche bringt, wartet auch Yaggs mit der Funktion auf, Synonyme und Wortverwandschaften zu erkennen. So wird zum Beispiel bei der Suche nach dem Begriff „Turnschuhe“, gleichzeitig ein Verweis zur Suchergebnisseite vom Suchbegriff „Sportschuhe“ angezeigt.

Damit Yaggs in Zukunft möglichst viele Suchanfragen abdecken kann, wird im Hintergrund vom Redaktionsteam ein Webkatalog aufgebaut, welcher nur Einträge beinhaltet, die redaktionell überprüft worden sind. Angelehnt an die Funktionalität des Open Directory Project, bekommen später Yaggs-Nutzer die Möglichkeit, den Katalog mit Inhalten zu füttern. Aktuell stehen hier noch keine verwertbaren Details fest, man kann jedoch davon ausgehen, das sich hier das bekannte Wikipedia Editier-Prinzip durchsetzen wird bzw. es pro Kategorie im Webkatalog, verschiedene Editoren geben wird.

Netz Reaktionen zum Start von Yaggs.de – Human Powered Search

heise.de schreibt:

Während Google bei der Anordnung der Ergebnisse in seiner Suchmaschine ganz auf die Macht seiner Algorithmen setzt, geht Yaggs den entgegengesetzten Weg. Ein kleines Redaktionsteam erarbeitet dort die Spam-freien und nach Themen sortierten Suchergebnislisten für die wichtigsten Suchanfragen.

golem.de schreibt:

Mit Yaggs startet ein neuer Webkatalog in deutscher Sprache, der noch in der Erprobungsphase steckt. Damit sollen Internetnutzer häufig gesuchte und beliebte Themen leichter und schneller finden können als dies mit normalen Suchmaschinen der Fall ist.

winfuture.de schreibt:

Mit Yaggs.de ist jetzt eine neue Suchmaschine an den Start gegangen, die im Gegensatz zu Google und Co. auf per Hand ausgewählte Ergebnisse setzt. Google, Microsoft und Yahoo nutzen komplexe Algorithmen, um relevante Treffer auszugeben.

Pressemitteilung zum Start von Yaggs.de auf openPR:

Das Suchen im Internet ist für viele Benutzer eine frustrierende Angelegenheit. Wer sich nicht mit den Bewertungskriterien von Suchmaschinen auskennt, hat bei vielen Suchbegriffen schlechte Karten, relevante Informationen zu finden. Gerade bei kommerziell relevanten Suchbegriffen sind die algorithmisch ermittelten Ergebnisse der Suchmaschinen oft voll mit werblichen Websites, die wenig Informationen liefern und Besucher aufgrund ihrer schlechten Qualität oft verwirren.

Hier will Fruetel Media Services mit dem neuen Projekt Yaggs.de ansetzen, das dem Benutzer zu seiner Suchanfrage redaktionell erstellte Ergebnisse liefert. Aufgrund der manuell erstellten Suchergebnisseiten kann eine hohe Qualität der verlinkten Sites gewährleistet werden, wie es bei algorithmischer Suche in absehbarer Zeit nicht möglich sein wird. Die Site startet zunächst mit einer kleinen Auswahl an Ergebnisseiten zu populären Suchbegriffen. Sucht ein Nutzer auf Yaggs nach einem Begriff, für den es noch keine Ergebnisse gibt, so werden Vorschläge für verwandte Suchbegriffe abgegeben und zusätzlich die Ergebnisse des Suchmaschinen-Marktführers Google angezeigt. Langfristiges Ziel des Projektes ist es, Ergebnisse für die 2.000 wichtigsten deutschsprachigen Suchanfragen zu liefern, so dass für viele Websuchen hochwertigere Ergebnisse geliefert werden können, als dies durch herkömmliche Suchmaschinen möglich ist.Derzeit werden die Ergebnisseiten von einem kleinen Redaktionsteam erstellt. In einer zweiten Stufe ist geplant, die Nutzer von Yaggs aktiv an der Gestaltung der Ergebnisse zu beteiligen. Hierzu wird eine Benutzeroberfläche entwickelt, die es auch durchschnittlich technisch begabten Personen ermöglichen soll, anspruchsvolle Seiten zu Suchbegriffen zu erstellen.

Auch wenn auf Yaggs ein wichtiger Social Bookmarks Service fehlt, drücke ich Thomas für sein Projekt, welches ich persönlich sehr ansprechend finde, beide Daumen und habe ein gutes Gefühl, das sich hier langfristig eine gute Suchmaschine entwickelt, wo man bestimmt noch einiges zu lesen wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.358 klicks

Portalbetreiber und Suchmaschine Yahoo plant laut einem Bericht auf Fool.com, sich weitere Anteile an der Alibaba Group zu übernehmen. Während sich Alibaba in Hongkong weiter auf den geplanten Börsengang vorbereitet (Alibaba plant 858,9 Mio. Aktien am Markt zu platzieren und damit rund 1,0 Mrd. US-Dollar Erlös zu erzielen), will Yahoo sich durch den Kauf von Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar, weitere Anteile am chinesischen E-Commerce-Anbieter sichern. Wie zdnet.de berichtet, war Yahoo mit den bisherigen Beteiligungen an Alibaba nur indirekter Miteigentümer von Alibaba.com, zukünftig wird Yahoo nunauch über einen direkten Anteil verfügen. Seit dem Jahr 2005 ist Yahoo mit 39 Prozent an der Alibaba Group beteiligt.

Weitere Informationen zum geplanten Aktien Zukauf von Yahoo an der Alibaba Group, findet man im Netz auf zdnet.net, boerse-express.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.940 klicks

Suchmaschine Google hat auf Wunsch vieler Webmaster, das Aktualisierungs Intervall der Datenbestände in den Google Webmaster Tools erhöht. Laut einer offiziellen Meldung der deutschen Google Webmaster Zentrale, betrifft dies die Statistiken zum Crawling, Indexstatistiken und die Abfragestatistik.

Weiterhin gab Google bekannt, das diese Daten auch vom Content der Seite abhängig sind. Ändert sich der Content einer Webseite nur selten, dann kann es sein, dass nicht häufig Aktualisierungen zu sehen sind. Besteht der Content einer Seite zum Beispiel aus einem Forum oder Blog, welche durch die Community oder Trackbacks häufig neue eingehende Links erhalten, dann wird das Aktualisierungsintervall in den Google Webmaster Tools höher liegen.

Weitere Informationen zur Erhöhung des Aktualisierungsintervalls für Daten der Google Webmaster Tools, findet man im Netz in der Ankündigung der deutschen Google Webmaster Zentrale.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.259 klicks

Suchmaschine Google hat eine neue Google Buchsuche Seite online gestellt, welche speziell mit Informationen zum deutschen Dichter und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe aufwartet.

Dichter, Denker, Staatsmann – Goethe ist eine Symbolgestalt der deutschen Geistesgeschichte und eine herausragende Persönlichkeit der Weltliteratur, den Sie jetzt mit Google neu entdecken können.

Johann Wolfgang von Goethe - Google Book Search Seite

So begrüsst Google seine Besucher, auf der neu eingerichtete Book Search Seite zu Goethe. Dabei stellt die neue Seite, ein gesammeltes Werk aus Informationen zu Johann Wolfgang von Goethe dar, bestehend aus seinen digitalisierten und zugänglichen Werken auf Google Book Search, sowie einer Google Maps Zusammenstellung mit seinen Reisen und Aufenthaltsorten, während seines Künstler schaffens. Die Google Buchsuche Seite soll interessierten Usern Einblicke in das Schaffen und Leben von Goethe vermitteln. Die Seite bietet weiterhin Features für andere Google Services, so kann man das tägliche Goethe-Zitat, auch in die anpassbare iGoogle Homepage integrieren und findet Verweise zu Google Groups, in welches es hauptsächlich um den deutschen Dichter geht.

Weitere Informationen zur Johann Wolfgang von Goethe Google Book Search Seite, findet man im Netz auf golem.de, dem GoogleWatchBlog und auf der Johann Wolfgang von Goethe Google Book Search Seite.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 5.697 klicks

Wie der Spiegel berichtet, hat das Google Doodle zum fünfzigsten Jahrestag des Starts des Sputnik (Sputnik Anniversary), in den USA für Entzürnung bei US-Patrioten gesorgt. Vergangene Woche feierte man den fünfzigsten Jahrestag des Starts des Sputnik, des ersten von Menschen in die Erdumlaufbahn geschossenen Satelliten, wie bei Google üblich, mit einem eigenen Google Logo auf der Startseite. Solch ein Feiertag ist in den USA der Memorial Day und Veterans Day, welcher jedoch von Google in den vergangenen 9 Jahren, ohne eigenes Google Doodle begangen wurde.

Dies hat die erzkonservative Website WorldNetDaily als Anlass genommen, lautstark gegen Google zu wettern: „Google hat konsequent amerikanische Feiertage wie den Memorial Day und den Veterans Day ignoriert„. Dabei stösst man totales Unverständnis, das Google die eigenen Feiertage ignoriert und dafür die der kommunistischen Sowjetunion feiert. WorldNetDaily weisst dabei zusätzlich darauf hin, das man Google bereits im Mai darauf hingewiesen hat und trotzdessen der „Memorial Day“ erneut brüskiert wurde.

Logos vom Google Memorial Day Logo Contest
Google Memorial Day Doodles aus dem Memorial Day Logo Contest (Foto by Zombietime.com, Nutzung unter CC-license)

Die Vorwürfe der Patrioten sind dabei nicht ganz neu, denn bereits 2006 musste sich Google gleichen Vorwürfen gegenüber rechtfertigen. Man beantwortete dies damals mit einem Firmenbrief, in welchem man sich offiziell entschuldigte und mitteilte, das man die Kriegsteilnehmer und Gefallenen gerne mit einem speziellen Google-Logo ehren möchte, jedoch die modifizierten Logos „zu fröhlich“ für diesen Anlass erscheinen. Da Google selbst nicht Gefahr laufen will, eine Grafik zu erstellen, welche in irgendeiner Weise „despektierlich aufgefasst werden kann„, hat man für diese Tage keine Doodles auf seiner Startseite gezeigt.

Dies wurde zum Anlass genommen und ein Logomalwettbewerb (Memorial Day Logo Contest) zur Unterstützung der Konservativen ins Leben gerufen. Dieser soll Google zeigen, „dass es nicht so schwer ist“, ein Google Doodle in angemessener Art und Weise für Feiertage wie den Memorial Day zu erstellen. Die Ergebnisse vom Wettbewerb, welcher auf insgesamt 250 Design-Vorschläge ans Tageslicht brachte, wird der anonyme Betreiber des Wettbewerbes nun Google zur Verfügung stellen.

Logos vom Google Memorial Day Logo Contest
Google Memorial Day Doodles aus dem Memorial Day Logo Contest (Foto by Zombietime.com, Nutzung unter CC-license)

Weitere Informationen zum Google Logo Streit der US-Patrioten, findet man auf dem Bericht im Spiegel, auf Google Blogoscoped bzw. im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 5.470 klicks

Nachdem Google vor 2 Wochen das mobile Social Network Zingku übernommen hat, wurde erneut die Geldbörse bei Google geöffnet und ein weiteres Web 2.0 Start-Up Unternehmen einverleibt. Übernahmekandidat diesmal ist der finnische Twitter-Klon Jaiku, welcher lt. einer offiziellen Ankündigung im Google Blog und Jaiku Blog, ab sofort zu Google gehört. Wie hoch der Kaufpreis für das erst im Februar 2006 gegründete Unternehmen ist, wurde von beiden Unternehmen mit Stillschweigen beantwortet. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Google mit dem Kauf von Jaiku, sein Engagement auf dem Mobilfunkmarkt weiter ausbauen möchte.

Jaiku - Active Streaming

Jaiku ist eine Online Plattform, bei welcher man ähnlich wie auf Twitter, Freunden und Bekannten einen Status der eigenen Aktivitäten hinterlassen kann und diese somit auf dem Laufenden sind, womit man sich gerade beschäftigt. Im Gegensatz zu den bekannten Plattformen man sich bei Jaiku darauf konzentriert, mobile Nutzer anzusprechen und die eigenen Aktivitäten bequem von unterwegs, vom Handy aus zu erledigen. Jaiku-Nutzer können den eigenen Status sowie eine Nachricht über den Desktop- bzw. Handy-Browser oder einen Client für Series-60-Smartphones verschicken. Diese Botschaften und auch der aktuelle Status werden dann an andere Jaiku-Nutzer übermittelt, mit denen man in Kontakt steht. Wie man im Jaiku Blog berichtet, wurde vorerst ein Nutzer-Stopp aktiviert, was heisst das keine neuen Nutzer mehr aufgenommen werden. Ist man bereits Nutzer des Dienstes, kann dieser wie gewohnt weiter genutzt werden.

Weitere Informationen zur Jaiku Übernahme durch Google, findet man im Netz in den Ankündigungen im Google Blog und Jaiku Blog, sowie auf dem GoogleWatchBlog, GoogleFokus Blog, Golem.de und Googlified.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 4.609 klicks

Suchmaschine Google hat der Google StreetView Ansicht in Google Maps 6 neue Städte hinzugefügt und bietet nun ebenso die US-Städte Chicago, Pittsburgh, Philadelphia, Phoenix, Portland und Tucson zum entdecken und erkunden an. Nach der Einführung von Google StreetView Ende Mai diesen Jahres und der Erweiterung von 4 weiteren Städten Ende Juli, zeigt Google nun insgesamt 15 Städte als Sightseeing Tour in seinem virtuellen Google Maps Stadtplan an (Denver, Las Vegas, Miami, New York, San Francisco, San Diego, Los Angeles, Houston, Orlando, Chicago, Pittsburgh, Philadelphia, Phoenix, Portland und Tucson).


Google StreetView Song und Vorstellungsvideo zu den 6 neuen Google StreetView Städten

Google hat die Städte Phoenix, Tucson und Teile von Chicago in hochauflösenden Kartenmaterial in Google Maps eingespielt und bietet zudem eine verbesserte 360 Grad Ansicht, welche auch das hoch und runterschwenken an Gebäuden ermöglicht. So ist es nun auch möglich, sich auch die oberen Etagen von Wolkenkratzern und Gebäuden anzuschauen. Man sollte also vorsichtiger sein, wenn man sich zukünftig gedankenlos ans Fenster stellt, damit man nicht Opfer eines Google Autos wird und später Fotomodell in Google StreetView spielt.

Chicago in Google Maps StreetView Ansicht
Chicago in der Google Maps StreetView Ansicht

Pittsburgh in Google Maps StreetView Ansicht
Pittsburgh in der Google Maps StreetView Ansicht

Philadelphia in Google Maps StreetView Ansicht
Philadelphia in der Google Maps StreetView Ansicht

Phoenix in Google Maps StreetView Ansicht
Phoenix in der Google Maps StreetView Ansicht

Portland in Google Maps StreetView Ansicht
Portland in der Google Maps StreetView Ansicht

Tucson in Google Maps StreetView Ansicht
Tucson in der Google Maps StreetView Ansicht

Doch damit nicht genug, einer Meldung im GoogleWatchBlog zu Folge sind bereits weitere Städte geplant in Google StreetView zu integrieren. So wurden Google Cars in St. Paul, Ankeny, Evansville, Washington DC, Salt Lake City, Quebec, Montreal, London und Columbus gesichtet. Es ist also davon auszugehen das es nicht das letzte Google Street View Update gewesen ist und man auch ausserhalb der USA mit Städten (siehe StreetView Car Sichtung in London) rechnen kann, welche in Google Maps Street View integriert werden.

Weitere Informationen zum Städte Update in Google Maps StreetView und der neuen vertikalen 360 Grad Ansicht in StreetView, findet man im Netz im GoogleWatchBlog, Potsdam Blog, Googlified und der Ankündigung im Google Late Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
9. Oktober 2007 | 3.379 klicks

Ein spassiges Video habe ich auf Googlified entdeckt, welches in der NBC Late Night Show von Conan O´Brien gezeigt wurde. Es zeigt wie Suchmaschine Google vor 200 Jahren funktioniert hat. 🙂


Google vor 200 Jahren

Your search produces no results“ – mal gut das wir nicht mehr vor 200 Jahren leben und Google mittlerweile nur Minuten zum indexieren von Webseiten benötigt, nicht wie Google im Jahr 1407.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. Oktober 2007 | 3.585 klicks

Nachdem zum Ende der vergangenen Woche im Netz von einem gestarteten Pagerank Update berichtet wurde, hat man das Wochenende zur Recherche genutzt und dabei in Erfahrung gebracht, das Suchmaschinen Weltmarktführer Google seine Drohung, Linkverkäufer zu bestrafen, wahr gemacht hat und einem Bericht auf Search Engine Land zu Folge, mehrere amerikanische Webseiten im Pagerank abgewertet hat.

In der Search Engine Land Meldung beizeiht man sich als Beispiel auf den PR Verlust der Seite Stanford Daily verwiesen, welche im April, zum Termin des letzten Pagerank Update, noch einen Pagerank 9 zeigte und Heute mit einem Pagerank 7 in der Google Toolbar dargestellt wird.

Google äusserte sich auf Nachfrage von Search Engine Land, das nicht nur Seiten im PR herabgestuft wurden, sondern einige auch komplett aus dem Index entfernt bzw. in den Rankings mit einem Penalty belegt wurden. Google gab als Hinweis bekannt, das betroffene Seiten die seit Ende der letzten Woche einen geringeren Pagerank angezeigt bekommen, nach Korrektur der Beanstandungen, einen Wiederaufnahmeantrag zur Überprüfung der Seite in den Google Webmaster Tools stellen können. Betroffene Webmaster sollten ebenso das Nachrichten Center der Google Webmaster Tools prüfen, ob dort eine Mitteilung bzgl. der Abstufung zu finden ist.

Weitere Informationen zur Google Bestrafung von Linkverkäufern, findet man im Netz auf Search Engine Land und im SEO Blogger Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.